Commerzbank Girokonto

Das kostenlose Commerzbank Girokonto

In diesem Artikel verraten wir, was das kostenlose Commerzbank Girokonto zu bieten hat und welche Bedingungen es zu erfüllen gilt.

Zum Angebot

Warum zur Commerzbank?

Commerzbank Girokonto Das Commerzbank Girokonto ist als kostenloses Girokonto zu haben. Das klingt doch schon mal richtig gut. Bei den meisten Filialbanken sucht man dieses vergebens.

Wie steht es um die sonstigen Konditionen? Machen die das Rennen? Mehr als ein „Geht so“ ist für das Girokonto der Commerzbank allerdings nicht drin. Die Kontoführung ist zum Beispiel nur kostenlos bei einem Mindestgeldeingang von 1.200€. Das ist ganz schön happig, zumal die Konkurrenz nicht schläft, denn das von DKB Girokonto, das Comdirect Girokonto oder das ING DiBa Girokonto sind ohne jegliche Bedingungen kostenlos.

Ein echter Pluspunkt ist das dichte Filialnetz. Die Commerzbank unterhält im gesamten Bundesgebiet etliche Filialen. Wer also den persönlichen Kontakt zu Bankangestellten schätzt, wird sich bei dieser Bank gut aufgehoben fühlen.

Eine Besonderheit stellt das Company & More Partnerprogramm der Commerzbank dar. Damit können Unternehmen Ihren Mitarbeitern spezielle Sonderkonditionen auf ausgewählte Commerzbank-Produkte verschaffen. Dabei gibt es das kostenlose Gehaltskonto mit einem Startguthaben von 100€ ohne jeglichen Mindestgeldeingang und zusätzlich gibt es die sonst kostenpflichtige Kreditkarte MasterCard Classic ohne Jahresentgelt.

Warum lieber nicht zur Commerzbank?

Leider können die Leistungen vom Commerzbank Girokonto nicht wirklich überzeugen. Neben dem notwendigen Mindestgeldeingang für eine kostenlose Kontoführung, sonst müssen monatlich Gebühren von 9,90€ bezahlt werden, ist der größte Minuspunkt – die MasterCard Classic kostet ganze 39,90€ im Jahr. Eindeutig zu viel! Die Konditionen für den Karteneinsatz der Kreditkarte im In- und Ausland sind zudem alles andere als attraktiv. So fallen bei Bargeldbezug am Geldautomaten mit der MasterCard 1,95% des Umsatzes (mind. 5,98€) an. Im Ausland wird zusätzlich ein Auslandsentgelt von 1,5% fällig. Dieses gilt es auch beim Einsatz der Kreditkarte zum Bezahlen, außerhalb des Euroraums zu beachten.

Auch der Dispozins ist mit 9,75% p.a. im Vergleich zum Zins der 1822direkt (7,43% p.a.) kein wirklich attraktives Angebot.

Überzeugen kann dieses Girokonto in der Gesamtbewertung nicht. Allenfalls eignet es sich für jene, die es lediglich als Basic Gehalts-Konto nutzen möchten und keine Kreditkarte benötigen. Im Girokonto Vergleich findet man Alternativen.

Extras

Aktuell gibt es kein Startguthaben und auch sonst keine Prämien zur Eröffnung eines Commerzbank Girokontos. Die Chancen stehen aber gut, dass auch in 2018 wieder einige spannende Aktionen rund um das Girokonto angeboten werden.

Die Commerzbank bietet folgende Sicherheitsverfahren beim online banking an:

– mobileTAN
– photoTAN

Zum Angebot

Im Überblick: Vor- und Nachteile vom Commerzbank Girokonto

Vorteile:

  • Kostenlose Kontoführung bei belegloser Nutzung & Mindestgeldeingang
  • Gebührenfreie Bargeldversorgung in der Cashgroup
  • Dichtes Filialnetz in ganz Deutschland

Nachteile:

  • Monatlicher Mindestgeldeingang 1.200€ für kostenlose Kontoführung
  • Hohe Jahresgebühr für die Kreditkarte
  • Relativ hohe Dispozinsen

Anlagemöglichkeiten bei der Commerzbank

Die besten Alternativen zum Commerzbank Girokonto

Günstige Filialbanken im Vergleich

Postbank Girokonto

Santander Girokonto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.