DKB Zinsen

Das DKB Cash: Ein Girokonto wird zum perfekten Reisebegleiter

Ist gut und kostet nichts: Das DKB Cash bietet tolle Konditionen zum Nulltarif!

Zum Angebot

Alles auf einen Blick zum DKB Cash

Warum zur DKB?

Das DKB Cash kann sich im Girokonten Vergleich durchaus sehen lassen! Nach dem Motto „Ist gut und kostet nichts“ gibt es von der DKB allerhand Leistungen zum Nulltarif. Die Kontoführung vom DKB Cash ist selbstverständlich kostenlos und bleibt dies auch nachhaltig, genauso wie die VISA-Karte (inklusive Partnerkarte). Mit der Kreditkarte kannst du überall gebührenfrei Bargeld abheben. Und überall heißt in diesem Fall weltweit. Zu beachten ist hierbei, dass in einigen Ländern ggf. Gebühren vom Geldautomaten-Betreiber erhoben werden. Diese werden vor der Auszahlung angezeigt und werden entsprechend beim Geldabheben belastet.

Durch die Änderungen zum 01.12.2016 ist es ab sofort außerdem möglich weltweit kostenlos mit der DKB VISA Kreditkarte ohne Auslandseinsatzentgelt zu bezahlen. Hierbei gilt es zu beachten, dass die Gebühr in Form des Auslandseinsatzentgelt zunächst belastet wird, anschließend aber im Folgemonat rückerstattet wird.

In Punkto Zinsen kann das DKB Cash auch überzeugen. Zwar ist der Zinssatz für das Guthaben auf dem Girokonto mau (derzeit 0% Zinsen p.a.), dafür gibt es aber 0,2% p.a. auf das Kreditkartenkonto der DKB – ein möglicher Ersatz für ein Tagesgeldkonto. Wo es noch besser geht, zeigt der Tagesgeldvergleich. Der Dispozins ist übrigens im Vergleich zur Postbank sehr fair: nur 6,9% werden beim Überziehen des DKB Cashs fällig.

Bei der DKB setzt man auf Konstanz anstatt auf Lockangebote. Das heißt im Klartext, dass aktive Kunden dauerhaft besser gestellt werden und somit einige Vorteile (u.a. Notfallpaket, Erstattung des Auslandseinsatzentgeltes, Online-Cash) erhalten. Als Aktivkunde gelten alle Kunden, die monatlichen über einen Geldeingang von 700€ verfügen. Im 1. Jahr können alle (Bestandskunden bis 30.11.2017, Neukunden 1 Jahr nach Kontoeröffnung) die neuen Mehrleistungen bei der DKB ohne jegliche Bedingungen nutzen.

Warum lieber nicht zur DKB?

Wer den persönlichen Kontakt mit Bankangestellten liebt, wird bei der DKB enttäuscht sein. Denn als Internetbank hat sie nur wenige Filialen. Wer also irgendein Problem in Bezug auf das DKB Cash hat, muss sich zunächst in die Hotline der DKB hängen.

Das zum 01.12.2016 eingeführte Produkt-Update zum DKB-Cash ist langfristig nur für Aktivkunden in vollem Umfang nutzbar. Wer also monatlich weniger als 700€ Geldeingang hat (mehreren Teilzahlungen möglich) muss nach 1 Jahr auf einige Vorteile verzichten. Alle Details zu den Änderungen beim DKB Cash gibt es hier.

Extras

Die DKB ist sich ihrer attraktiven Konditionen bewusst. Deswegen gibt es auch kein Startguthaben als Prämie für die Eröffnung vom DKB Cash. Dafür gehört zum Girokonto das gratis DKB City-Cashback Programm. Damit sind viele Rabatte bei den Partnern der DKB verbunden. Einfach die VISA-Karte bei Galeria Kaufhof & Co vorlegen und sparen! Online-Cashback gibt es u.a. bei Amazon und Zalando. Die DKB bietet als eine der ersten Banken neben dem üblichen Post-Ident auch das Video-Ident-Verfahren an.

Die DKB bietet folgende Sicherheitsverfahren beim online banking an:

– pushTAN mittels passwortgeschützter, verschlüsselter App
– chipTAN via TAN-Generator
– iTAN

Zum Angebot

Im Überblick: Vor- und Nachteile vom DKB Cash

Vorteile:

• Kein Mindestgeldeingang erforderlich
• Mit VISA-Karte weltweit kostenfrei an Automaten Geld abheben
• Niedriger Dispozinssatz (6,9%),
• Guthabenzinsen auf das Kreditkartenkonto
• Kostenlose Teilnahme am DKB Cashback Programm
• Video-Ident-Verfahren möglich

Nachteile:

• Kaum Filialen
• Beim Abheben mit der Girokarte können Gebühren anfallen


Anlagemöglichkeiten bei der DKB

  • DKB Broker (Depot)
  • Sparplan
  • Fondssparpläne (Top-Fonds, DKB-Fonds)
  • Zuwachssparen
  • Festzins

Aktueller Werbebanner

DKB-Cash: weltweit kostenlos Geld abheben

19 Gedanken zu „Das DKB Cash: Ein Girokonto wird zum perfekten Reisebegleiter

  1. Angelika Wienhöfer

    Leider habe ich nach Recherche auf der Seite der DKB festgestellt, dass die Geldautomatengebühren, die beim Visa-Bargeld-Abheben ggf. im Ausland anfallen nicht von der DKB übernommen werden (anders, als im Text erwähnt). Dies sollte dringend geändert werden!!!

    Antworten
    1. admin

      Hatte der Automat ein „Visa“-Zeichen? Denn nur dann ist das Abheben kostenlos, was allerdings die meisten Automaten haben.

      Antworten
    2. admin

      Liebe Angelika, wir haben noch ein einmal recherchiert und können folgendes dazu sagen: Es ist richtig, dass seit 1. Juni die Rückerstattung der Fremdgebühren (vorher ist dies auf Antrag erstattet wurden) bei Abhebungen an Geldautomaten im Ausland eingestellt wurde. Dennoch bleibt das Bargeldabheben auch künftig kostenfrei. Allerdings müssen die zusätzlichen Gebühren, die Betreiber von Geldautomaten erheben nun selbst getragen werden. Die Höhe der Gebühr wird vor der Auszahlung angezeigt und zusätzlich zum Auszahlungsbetrag belastet. Betroffene Ländern sind z.B. Thailand und die USA. Wir haben einen Hinweis im Artikel ergänzt.

      Antworten
  2. Günther Seherr

    Wenn ich erst 10 Bankautomaten abklappern muß um dann festzustellen das alle Automatenbetreiber Gebühren verlangen kann ich gleich bei meiner jetzigen Bank bleiben und die monatliche Girokontengebühr zahlen die ich eigentlich vermeiden will.

    Antworten
  3. Franke

    Hallo,
    die Fußnoten 8 und 10 sind irgendwie – vielleicht mit Absicht – kompliziert formuliert. Deshalb meine Nachfrage, bevor ich natürlich gern von der Postbank wechseln würd:
    Kann ich davon ausgehen, dass ich wie bisher bei Banken wie Deutsche Bank, Postbank, Commerzbank usw. mit meiner EC Karte dann kostenlos Geld abheben kann oder nicht?
    Mit freundlichem Gruß
    V.F.

    Antworten
    1. admin

      Hi, im Grunde ja und nein. Ja du kannst überall – sogar außerhalb der cashgroup – kostenlos Geld abheben. Du musst nur eine kleine Gewohnheitsumstellung hin nehmen. Mit der EC bezahlst du nur bargeldlos. Geld hebt man da mit der Visa-Card ab und dies dann sowohl im In- wie im Ausland kostenlos!

      Antworten
  4. bock

    Hallo DKB,
    besteht auch irgendwie die Möglichkeit eine Bargeld-Einzahlung vornehmen zu können ?
    Es grüßt freundlich
    Michael

    Antworten
  5. Maik

    Hallo,

    Danke für den informativen Artikel! Als Postbankabsteiger wäre DKB für mich sehr interessant.

    Um was für eine VISA-Karte handelt es sich konkret? Debit (Guthabenbasis)? Wird diese jedem garantiert? Die DAB hat mir nämlich schonmal eine solche nach der Anmeldung verweigert auszustellen, angeblich wegen des SCHUFA-Scores, obwohl ich nie irgendwo Schulden hatte und wenige Wochen später auch über 90% Scoring hatte. Vielleicht aber auch, weil ich trotz meines mittleren Alters Student und selbständig war. Kein Ahnung. Und das obwohl ich eigentlich auch nur eine Debit-Karte auf Guthabenbasis wollte. Naja, wie auch immer.

    Hier wäre mir die VISA-Karte sehr wichtig, 1. wegen dem Bargeldabheben und 2. wegen den 0,6% Zinsen. Das Überweisen zwischen dem Girokonto und Kreditkartenkonto ist kostenlos und schnell (unmittelbar?), nehme ich an?

    Danke!
    Maik

    Antworten
    1. Kostenloser-Girokonto-Vergleich

      Hallo Maik,

      danke für deinen Kommentar.

      Bei der DKB-VISA-Card erfolgt ein direkter Abzug der Umsätze vom
      Kreditkartenkonto. Falls das Kreditkartenlimit (also kein Guthaben hinterlegt) in Anspruch genommen wird, werden die Umsätze gesammelt und monatlich in einer Summe von Ihrem Internet-Konto eingezogen. Dabei erfolgt die Abrechnung der DKB-VISA-Card zum 22. eines Monats.

      Es sind keine Einschränkungen für die Vergabe der DKB-VISA-Card ersichtlich. Um auf Nummer sicher zu gehen, am besten die Service-Hotline bemühen.

      Ja, Überweisungen zwischen Internet-Konto und Kreditkartenkonto sind kostenfrei und schnell gebucht.

      Für weitere Fragen sind auch die FAQ der DKB eine Option.

      Antworten
  6. Britta

    Hallo,
    wie steht es denn mit der Sicherheit meiner persönlichen Daten? Im Kleingedruckten der Ing DiBa habe ich einen ordentlichen Schreck bekommen, als ich las, dass sie die Daten an zwei Auskunfteien weitergeben und diese wiederum an Handels-, Telekommunikations- und weitere Unternehmen weitergeben. Für diese Fälle würde ich sie mit meiner Unterschrift vom Bankgeheimnis entbinden. Ich war entsetzt.
    Wohl gemerkt, gemeint ist nicht die Schufa-Auskunft, diese ist in einem anderen Passus geregelt.

    Danke für die Info 🙂
    Gruß Britta

    Antworten
    1. Kostenloser-Girokonto-Vergleich

      Wo genau hast du das bei der IngDiBa gelesen? Bei den AGB’s der INgDiBa lesen wir dazu nichts. Siehe dort „2. Bankgeheimnis und Bankauskunft“.

      Hast du bei der DKB schon mal hier nach Antworten auf deine Fragen geschaut?

      Antworten
  7. Christoph

    Hallo,

    super Seite, sehr informativ. Gefällt mir.

    Ich hab jedoch eine Frage, weil ich wohl auf einem riesigen Schlauch stehe. Ich bin langjähriger Kunde der Deutschen Bank. Diese ist „Mitglied“ der Cash Group, für mich nur interessant zwecks Geld abheben bei anderen Instituten außerhalb dieser Cash Group. Wie ist das bei der DKB? Verstehe ich das richtig, das ich mit deren Visa-Card überall in Deutschland Geld abheben kann – mindestens jedoch 50€ – und das ohne Gebühren? Niemals nie Gebühren?

    Liebste Grüße,

    Christoph

    Antworten
    1. Kostenloser-Girokonto-Vergleich

      Hi Christoph,

      genau – bei der DKB gibt es weltweit gebührenfrei Bargeld an allen Automaten mit VISA Zeichen. Bisher ist das Bargeldlimit auf 10-1.000€ festgelegt. Mit der Anpassung zum 01.12.2016 sind es dann mindestens 50€ pro Abhebung.

      Grüße zurück

      Antworten
  8. Alex

    Ich vermisse noch Informationen zu Überweisungen an Terminals und Daueraufträge sowie kosten für Überweisungen am Schalter

    Antworten
    1. Kostenloser-Girokonto-Vergleich

      Die DKB zählt zu den Online-Banken, daher wird der Zahlungsverkehr ausschließlich online abgewickelt. Dies gilt sowohl für Überweisungen als auch Daueraufträge.

      Antworten
  9. Rainer Pauly

    Ich habe nur als Postbank-Aussteiger seit knapp 3 Monaten ein Konto bei der DKB. Die Vorteile, welche in Iherer Seite aufgeführt werden, sind soweit OK. Die NACHTEILE sind jedoch weitaus zahlreicher und liegen im Detail: Hier einige davon – ohne Anspruch auf Vollständigkeit:
    *Man kann grundsätzlich zweiverschiedene Authentifizierungsverfahren benutzen: PushTan und ChipTan. DIes kann man aber nicht während der Überweisung festlegen.. Mann muss dies festlegen, bevor man sich überhaupt einloggt (!), denn jedes Verfahren benötigt einen unterschiedlichen Usernamen und ein unterschiedlichen Passwort. Man braucht also zwei User und zwei Passwörter als Kunde der DKB.
    * Push-Tan-Verfahren funktioniert nicht auf einem Kindle-Fie Tablett von Amazon. Dies wird – auch in den Unterlagen/Webseiten der DKB -nirgends erwähnt. Wer als „nur“ein normales Mobiltelefon sowie ein Kindle-Fire-Tablet hat, kann PushTan überhaupt nicht nutzen.
    *SMS-Tan wird von der DKB nicht angeboten, scheidet also aus.
    * Ändert man ein Kontolimit, so gilt diese Änderung erst ab dem „nächsten Bankarbeitstag, ca. 06.00 Uhr“. Ändert man also das Limit am Freitagabend, so steht dies erst am Montag morgen zu Verfügung.
    *Überweist man Geld vom Girokonto auf die verbundene Visa-Card (oder umgekeht), verschwindet der überwiesene Betrag aus allen Darstellungen, wie z.B. dem Finanzstatus. Man muss sich den Betrag „denken“. Man kann nirgends ersehen, wieviel Geld „unterwegs ist“.
    *Überweisungen vom Girokonto auf die verbundene Visa-Card oder umgekehrt dauern ggf. mehr als einen Werktag, je nachdem, um welche Uhrzeit man den Auftrag abschickt.
    *Ein Dauerauftrag, welcher am Monatag, dem 05.12.2016 ausgeführt werden sollte, wurde bereits am 04.12.2016 nicht mehr angezeigt, so das ich als Kunde davon ausgehen musste, das dieser auch nicht am 05.12.2016 ausgeführt wird. Ich tätigte daraufhin eine gesonderte, weitere Überweisung. Ich kontrollierte dies noch einmal am 05.12.2016 (Montag gegen 05:30 Uhr, da hatte sich ncht nichts getan. Um 06:02 Uhr (am Montag morgen) dann die Überraschung: das Geld war nun doppelt überweisen worden, mein Konto dick im Minus…

    Summa summarum kann man sagen, das das Konto nicht in Echtzeit ( wie z.B. Postbank) geführt wird. Wesentliche Daten bzw. Daueraufträge, Überweisungsbeträge etc. werden nachts nicht oder falsch angezeigt. Man kann also dem im Internet veröffentlichen Finanstatus nicht trauen und muss einzelne Transaktionen immer „im Sinn“ behalten, egal ob diese als Daueraufträge, Termin- oder Einzelüberweisungen getätigt werden.

    Technisch gesehen hinkt das DKB-Girokonto der Postbank daher sehr weit hinterher, bei der Postbank bekommt man immer den richtigen Finanzstatus angezeigt,alle Anezigen sind konsistent und nachvollziehbar.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.