Dauerauftrag Kosten für alle Banken Sparkasse Volksbank

Dauerauftrag Kosten – wo ist die Leistung gratis, wo kostet sie Gebühren?

Die Einrichtung eines Dauerauftrages ist nicht bei jeder Bank kostenlos! Viele Banken verlangen für den Service Gebühren. Wir haben herausgesucht, wo mit dem Dauerauftrag Kosten verbunden sind und wo nicht.

Auf einen Blick

  • Ein Dauerauftrag ist die automatische Überweisung in festgelegten Abständen
  • Die Ausführung von Daueraufträgen ist bei vielen Direktbanken kostenlos
  • Aufgrund der höheren Servicekosten sind Daueraufträge vor allem bei Filialbanken kostenpflichtig (Sparkasse, Volksbank, Postbank und co.)
  • Generell: Daueraufträge kosten mehr, wenn man Sie in der Filiale am Schalter, telefonisch oder per Post abwickelt

Tipp: Um Gebühren zu sparen, empfehlen wir einen Wechsel zu den Girokonten wie ING Girokonto oder comdirect Girokonto.

Bei welcher Bank verursacht ein Dauerauftrag Kosten? Sparkasse und co.

Wann ein Dauerauftrag Kosten verursacht, lässt sich nicht pauschal beantworten. Hier gibt es von Bank zu Bank unterschiedliche Richtlinien. Es gibt einige Institute, die generell Kosten bei der Einrichtung von Daueraufträgen verlangen.

Kosten für Daueraufträge sind eher die Ausnahme. Besonders die Filialbanken lassen sich Daueraufträge bezahlen. Das bekannteste Beispiel ist Dauerauftrag Sparkasse Kosten: Abhängig von Stadt zu Stadt erhebt die Sparkasse Gebühren für die Einrichtung oder Änderung von Daueraufträgen.

Meistens verstecken sich die Kosten für Daueraufträge der Sparkasse in den Tarifen, die günstige Kontoführungsgebühren anbieten. Dann zahlt man zwar weniger für die Kontoführung, darf aber bei anderen Leistungen, wie Daueraufträgen, draufzahlen. Gleiches gilt für die Volksbank. Hier heißt es also aufpassen und im Zweifelsfall nachfragen (oder im entsprechenden Preis- / Leistungsverzeichnis der Bank nachsehen)!

Tipp: Sie möchten Gebühren sparen? Direktbanken verlangen in der Regel keine Gebühren für Daueraufträge oder die Kontoführung. In unserem Girokonto Vergleich finden Sie die besten kostenlosen Girokonten.

Beispiel für generelle Kosten eines Dauerauftrags:

  • Sparkasse – unterschiedlich je nach Region und Tarif; meistens in der Kontoführungsgebühr enthalten oder ca. 0 bis 0,50€ pro Dauerauftrag
  • Volksbank – 1,00€ bei PrivatGiro Aktiv/PrivatGiro Basic

Einen Dauerauftrag am Schalter, Telefon oder per Post kostet extra!

Was man festhalten kann, ist, dass oft Gebühren anfallen, wenn der Dauerauftrag nicht online, sondern am Schalter, per Telefon oder per Post eingerichtet wird.

Gerade Online Banken machen ihre Gewinne unter anderem dadurch, dass sie an Personal, Filialen, Kontoführung und allgemein im Servicebereich sparen. Gute Beispiele dafür sind etwa die Fidor Bank oder die DKB. Diese Institute haben kein Filialnetz und wer hier trotzdem „Analoge“ Leistungen will, also zum Beispiel die Einrichtung eines Dauerauftrages per Post, zahlt oft drauf.

Beispiele für Kosten der telefonischen/postalischen Einrichtung eines Dauerauftrages:

  • Hypovereinsbank – Einrichtung/Änderung in der Filiale: 1,00€
  • Postbank – Per Telefonbanking: 1,50€
  • Volksbank – Per online Formular: zwischen 1,45 und 2,45€ je nach Kontoart

Hinweis: Nutzen Sie die Funktionen im Onlinebanking ihres Girokontos. In den meisten Fällen ist die Einrichtung eines Dauerauftrags dort kostenlos.

Daueraufträge ins Ausland: können kostenpflichtig sein!

Ein weiterer Kostenpunkt können Grenzüberschreitende Daueraufträge sein. Mit einem grenzüberschreitenden Dauerauftrag ist ein Auftrag gemeint, über den regelmäßig Geld ins Ausland überwiesen wird. Falls man solche Aufträge nutzt, lohnt es sich also vor einer Kontoeröffnung nachzufragen.

Beispiel für Kosten Einrichtung Grenzübergreifender Daueraufträge

  • 1822 Direkt – 10,00€
  • Deutsche Bank – 1,50€

Was geschieht mit einem Dauerauftrag, wenn das Konto nicht gedeckt ist?

Eine Frage, die oft gestellt wird, ist, was mit einem Dauerauftrag geschieht, wenn das Konto nicht gedeckt ist. Verursacht dann der Dauerauftrag Kosten? Auch hier gibt es bei den unterschiedlichen Banken verschiedene Vorgehensweisen, in den allermeisten Fällen ist es allerdings so:

Ist das Konto nicht gedeckt, wird der Dauerauftrag einfach einmalig nicht ausgeführt. Das heißt, er läuft normal weiter und zum nächsten Termin wird wieder versucht, den üblichen Betrag abzubuchen. Das bedeutet, man muss das Geld, das wegen fehlender Liquidität nicht abgebucht werden konnte, separat überweisen. Ansonsten ist nach einer gewissen Zeit mit einer Mahnung zu rechnen.

Dies gilt natürlich nicht, wenn ein Dispokredit zur Verfügung steht. In diesem Fall wird der Dauerauftrag trotz mangelnder Deckung ausgeführt und das jeweilige Konto geht ins Minus.

Fazit

Die meisten Girokonten nehmen normalerweise keine Gebühren für das Einrichten und Abändern von Daueraufträgen, wenn dies online geschieht. Möchte man allerdings per Post oder Telefon etwas ändern, können schnell Gebühren anfallen.

Bei der Recherche zu diesem Artikel ist besonders negativ aufgefallen, dass es nicht einfach ist, überhaupt herauszufinden ob- und welche Gebühren verschiedene Banken für Daueraufträge erheben. Meist wird man hier nur in den Tiefen der Preis- und Leistungsverzeichnisse fündig. Deswegen ist unser Tipp: Vor dem Kontowechsel auf jeden Fall bei der Bank nachfragen oder direkt zu einer Direktbank wechseln.

Weiterführende Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Vergleich Kostenloser Girokonten

 

Vergleich Günstigster Filialbanken

 

Bildquelle: Vielen Dank an stevepb für das Bild (stevepb/www.pixabay.de)

2 Kommentare zu “Dauerauftrag Kosten – wo ist die Leistung gratis, wo kostet sie Gebühren?

  1. Oliver

    Danke für diesen Artikel. Es hat mich interessiert, weil bei meinem Girokonto bei der italienischen Post für den Dauerauftrag nicht einmalig bei der Einrichtung, sondern für JEDE Buchung 2,50 € Kommission fällig werden. Normale, einmalige Überweisungen kosten hingegen 1,00 €. Andererseits beträgt die Kontoführungsgebühr nur 30,99 € im Jahr.

    Antworten
    1. Kostenloser-Girokonto-Vergleich

      Guten Morgen Oliver,

      besten Dank für den Einblick und das Teilen Ihrer Erfahrungen.

      Viele Grüße

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

If you agree to these terms, please click here.