DKB Zinsen

DKB Geld abheben künftig (ab Herbst 2017) nicht mehr uneingeschränkt kostenlos

Und schon wieder ändern sich die Konditionen eines kostenlosen Girokontos. Mit Gebührenerhöhungen kennen sich Kunden der Postbank und der Sparkasse mittlerweile bestens aus. Trifft es nun auch die Kunden von Internetbanken? Nein! Das Girokonto der DKB bleibt auch künftig uneingeschränkt kostenlos. Allerdings gibt es sehr wohl einige Anpassungen am DKB Cash Girokonto.

Zum Anbieter

Die DKB informiert alle Bestandskunden über die Neuerungen. Hierfür steht im Log-In des Internetbankings eine umfassende Info-Grafik bereit. Ab 01.12.2016 treten die Anpassungen beim DKB Cash in Kraft. Aber im ersten Jahr können alle Kunden unabhängig vom Geldeingang den vollen Umfang des Aktivkunden Angebotes nutzen.

Status Quo vor der Änderung: Das kostenfreie DKB Cash

Bisher gab es für alle DKB Privatkunden ein Girokonto Angebot.

DIE GROSSEN PLUSPUNKTE DER DKB VOR DER ÄNDERUNG
kostenlose Kontoführung
– kostenfreie DKB Visa Card
Guthabenverzinsung auf das Kreditkartenkonto
niedriger Dispo-Zins mit 6,9%
weltweit kostenfrei Geld abheben (Bargeldlimit pro Tag: 10€ – 1.000€)
– DKB-Punkte sammeln
Kontowechselservice & viele weitere Online-Features

Änderungen zum 01.12.2016 betreffen das DKB Geld abheben, die Prämien sowie das Servicepaket

Zum Monatsanfang Dezember führt die DKB eine Zweiteilung im Girokonto Angebot ein. Es gibt Aktivkunden mit einem monatlichen Geldeingang von mindestens 700€ und Kunden mit keinem oder einem geringeren Geldeingang. Dementsprechend unterscheidet sich der Leistungsumfang.

Allgemeine Änderungen für alle Kunden

1.) Optional wird es ein DKB-VISA-Tagesgeld geben. Hier erhalten die Kunden wie bei der DKB VISA Card eine Guthabenverzinsung (derzeit 0,2%).
2.) DKB Geld abheben: Das Bargeldlimit wird auf 50€ – 1.000€ angehoben. Dass heißt für eine kostenfreie Bargeldverfügung müssen mind. 50€ abgehoben werden.
3.) Künftig gibt es ein Notfallpaket sowie eine Kartenkasko.
4.) Es können keine DKB-Punkte mehr gesammelt werden. Für die Aktion Kunden werben Kunden gibt es dann Direktprämien.

Diese Fehlermeldungen können einem begegnen, will man mehr als 50 Euro abheben!

Änderungen für Kunden ohne monatlichen Geldeingang von mind. 700€

1.) Der Dispozins wird auf 7,5% p.a. angehoben. Immer noch ein sehr gutes Angebot, wie der Girokonto Vergleich zeigt.
2.) DKB Geld abheben: Dies ist fortan nur noch euroweit kostenfrei möglich. Außerhalb der EU fallen Gebühren in Höhe von 1,75% des Umsatzes an.
3.) Das Notfallpaket und die Kartenkasko kann nur gegen Entgelt bzw. eine Selbstbeteiligung genutzt werden.
4.) Prämien: Online- sowie City-Cashback können nicht mehr genutzt werden.
5.) Feature: Angebote wie der Online-Tresor oder aber Konditionsvorteile für andere Produkte der DKB stehen nicht zur Verfügung.

Vorteile für Aktivkunden (Geldeingang ab 700€ pro Monat)

1.) Neben der weltweit kostenfreien Bargeldverfügung entfällt das Auslandseinsatzentgelt von 1,75% außerhalb der EU. Dass heißt weltweit kann kostenlos bezahlt werden.
2.) Das Notfallpaket und die Kartenkasko können ohne Gebühren genutzt werden.
3.) Gegen ein Entgelt ist ein persönliches Motiv für die DKB-VISA-Card möglich.
Sonst genießen Aktivkunden den gewohnten zuverlässigen und umfänglichen Service der DKB, wie bereits in der Vergangenheit.

Zum Anbieter

Die Prüfung des Aktivkunden-Status erfolgt für Bestandskunden erstmalig zum 01.12.2017 und für Neukunden 12 Monate nach Kontoeröffnung. Dies soll dann im 3-monatigen Rhythmus erfolgen. Wenn die Aktivkunden-Voraussetzungen nicht erfüllt sind, wird automatisch zu den Standardleistungen umgestellt. Hierzu erhält jeder DKB-Kunde dann eine schriftliche Mitteilung.

13 Gedanken zu „DKB Geld abheben künftig (ab Herbst 2017) nicht mehr uneingeschränkt kostenlos

  1. Sam

    Wer sein Girokonto nach diversen Jahren bei der DKB nun kündigt hat sicher (immer) seinen Grund.
    Da JEDE Bank seit einigen Jahren sehr genau kalkulieren muss, sollte man genau schauen ‚Was muss mein G.-Konto können‘ und sich überlegen, ob man besser mit zwei Girokonten fährt.
    Blöd wird die Sache erst dann, wenn eine der beiden Banken sagt ’nee.. den Kunden wollen wir wegen Inaktivität / fehlenden Umsätzen nicht‘.
    Der grosse Nachteil bei Online-Banken ist halt meistens, dass man bei diesen Bargeld nur gegen Gebühren/bei Fremdbanken einzahlen kann. Die IngDiba bietet hier zwar die Reisebank an, doch da gibt es einen Mindesteinzahlungsbetrag von 1000€.

    Antworten
  2. Angela Denecke

    Ich habe mein Konto bei der DKB auch gekündigt, zumal man auch keine Überweisungen ins Ausland vornehmen kann. Gibt es für niedrige Einkommen (Rente unter 700 Euro) andere kostenlose Konten, wo man außerhalb der Eurozone wirklich gebührenfrei Bargeld abheben kann (ohne diese 1,75 % Auslandsgebühr)?

    Antworten
  3. Chris

    Am besten zu der Ing Diba. Kostenlos alles noch. Aber Kritik gibts bei Daueraufträgen die nicht so eingehalten werden wie der Kunde einstellt! Sonst bei Mail Kontakt wird nicht geantwortet.

    Gruß

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.