Filialschließung Sparkassen-Mobil

Filialschließung: Bank Bus und Sparkassen-Mobil als Alternative

Das Filialsterben geht weiter, eine Filialschließung folgt der nächsten. Das trifft besonders die Landbevölkerung hart. Durch Bankenbusse wie das Sparkassen-Mobil versuchen Filialbanken mittlerweile auch in Städten das Fehlen von Filialen auszugleichen.

Laut der Ausgabe des RTL-Nachtjournals vom 30.12.2017 sind in den letzten 17 Jahren über 10.000 Bankfilialen geschlossen worden – das ist fast jede vierte Filiale. Dabei ist das Phänomen der Filialschließung vor allem im ländlichen Raum präsent, wo der Weg zur nächsten Bank sowieso schon immer etwas länger war.

Bargeld im Supermarkt abheben

Weniger Filialen, mehr Alternativen

Aber auch in großen Städten wird die Filialstruktur zunehmend dünner, da die Einrichtungen aufgrund von steigenden Miet- und Energiekosten sowie einem schrumpfenden Kundenstamm für die Institute einfach immer weniger rentabel werden, wodurch die Filialschließung zur logischen Konsequenz wird.

Vor allem das immer erfolgreichere Online-Banking, das mittlerweile von fast 50% der deutschen Bankkunden genutzt wird, setzt den klassischen Filialbanken zu. Aber gerade deswegen müssen diese natürlich ihren größten Vorteil gegenüber den Direktbanken aufrechterhalten: Die persönliche Komponente zwischen Bankangestelltem und Kunde.

Das Sparkassen-Mobil

Sparkassen Mobil
In Köln gibt es als Lösungsansatz jetzt sozusagen eine „Mobile Filiale“. Das Modell an sich ist keinesfalls neu, mobile Filialen gibt es seit über 30 Jahren. Nur erfährt das Konzept durch das Filialsterben jetzt einen neuen Aufschwung. Das Sparkassen-Mobil fährt den Landkreis Köln regelmäßig ab und hält an verschiedenen, zentralen Punkten, wo es an echten Filialen fehlt. Hier ist praktisch alles möglich, was man auch in der Filiale erledigen kann.

Zu den Routen und Plänen der verschiedenen Bankenbusse

Bank-Bus der Volksbank

Auch die Volksbank verfolgt die Idee einer mobilen Filiale seit langer Zeit und baut die Routen mittlerweile in verschiedenen Städten und Regionen aus. Ein Beispiel dafür ist Mollenfelde im Landkreis Göttingen, wo vor kurzem, wie an so vielen anderen Orten, die Kleinfiliale des Dorfes geschlossen wurde. Peter Mühlhaus, Leider vom Marketing der Volksbank, stellte dem Ort daraufhin das Konzept des Volksbank-Busses vor.

TIPP: Eine ebenfalls sehr praktische Alternative ist das Geld abheben im Supermarkt! In unserem Artikel zum Thema informieren wir ausführlich darüber, wie kostenlos Geld abheben an der Kasse funktioniert.

So wird zwar eine gewisse Abhilfe geschaffen, trotzdem sollte man beachten, dass auch diese Lösung den Menschen, die bei den Filialen ihren Job verlieren, nicht weiterhilft.

Mobile Mitarbeiter

Eine weitere Alternative wird etwa in Berlin Wannsee getestet. Hier kommen Bankmitarbeiter der Sparkasse in ein zentrales Krankenhaus und stellen eine mobile Filiale auf, wo Ärzte, Pflegepersonal und Patienten ihre Bankgeschäfte erledigen können. Einzig eine Bargeldabhebung ist aus Sicherheitsgründen nicht möglich.

Die Angestellten besuchen neben Krankenhäusern auch Gemeindezentren und Diakonieeinrichtungen. So soll die Filiale besonders zu den älteren Menschen kommen, denen es am schwersten fällt, lange Wege für einen Filialbesucht auf sich zu nehmen. Es stehen bei den mobilen Angeboten außerdem auch die Orte im Fokus, wo vor kurzem Filialen geschlossen wurden.

Bankbusse und Routen

Aufgrund der regional unterschiedlichen Struktur von Sparkassen und Volksbanken ist eine Darstellung aller Bankbusse und Routen sehr schwierig, wir haben hier aber versucht, möglichst alle verfügbaren Informationen zu verarbeiten.

Alle Sparkassen-Mobile

Von diesen Banken konnten wir herausfinden, dass es einen Bankbus gibt und verlinken hier zu den jeweiligen Seiten und Fahrplänen:

Sparkasse Darmstadt
Sparkasse Dieburg
Sparkasse Dillenburg
Ostsächsische Sparkasse Dresden
Sparkasse Dusiburg
Sparkasse Goeppingen
Sparkasse Grünberg
Kreissparkasse Köln
Sparkasse Neuwied
Kreisparkasse Osterholz
Sparkasse Vogtland
Weser-Elbe Sparkasse

Um herauszufinden, ob auch in ihrer Region ein Sparkassen-Mobil eingesetzt wird und wie sein Fahrplan aussieht gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Falls Sie NICHT sicher sind, welche Sparkasse genau für Sie zuständig ist, führt der Weg über Wikipedia. Gehen Sie hier auf die Seite zu den Sparkassen Verbänden und dann zu „Regionale Sparkassen- und Giroverbände“. Hier muss man nur die eigene Region auswählen und dann, auf der nächsten Seite, die spezielle, regionale Sparkasse. So gelangt man zur jeweiligen Website der eigenen Sparkasse.

Insofern Sie wissen, welche Sparkasse genau für Sie zuständig ist, gehen Sie einfach auf Google und geben Sie den Namen der Sparkasse und „Sparkassen Mobil Haltestellen“ ein. Wenn es eine Seite mit Fahrplänen gibt, sollten Sie so direkt dorthin gelangen.

Wenn man hier dennoch nicht fündig wird, kann man natürlich auch einfach die örtliche Sparkasse anrufen und nachfragen, um genauere Auskunft zu bekommen.

Bankbusse Volksbank

Von diesen Banken konnten wir herausfinden, dass es einen Bankbus gibt und verlinken hier zu den jeweiligen Seiten und Fahrplänen:

Bankbus Volksbank Halle (Saale eG)
Bankbus Volksbank Kassel Göttingen eG (Unter den Filialen)
Bankbus Volksbank Odenwald

Auch für die Volksbanken gibt es eine ausführliche Liste bei Wikipedia, wo Sie genau Ihre Bank finden können, falls Sie sich nicht sicher sind, ob es bei ihnen auch einen Bankbus gibt. Googlen Sie einfach den genauen Namen der Bank, zusammen mit dem Stichwort „Bankbus“. So sollten Sie leicht herausfinden, ob ein Bus eingesetzt wird.

Alternativ kann man auch hier einfach bei seiner Bank anrufen und nachfragen.

Fazit zu Filialschließung und Alternativen

Im Endeffekt stellt sich natürlich wie immer die Frage, ob ein Filiale wirklich notwendig ist oder ob man sich nicht lieber ein wenig mit den neueren technischen Entwicklungen auseinandersetzt und vielleicht doch ein online Konto eröffnet. Die Vorteile sind hier eindeutig: Geringere Gebühren, modernere Benutzeroberflächen und eine große Auswahl sprechen allesamt dafür, auch mal einen Blick in die Welt der Direkt- und Onlinebanken zu werden. So muss man sich auch keine sorgen um eine eventuelle Filialschließung in der eigenen Umgebung machen.

Unser großer Girokontovergleich listet alle Anbieter auf und macht auch die finanziellen Vorteile auf einen Blick ersichtlich.
Zum Girokonto Vergleich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

If you agree to these terms, please click here.