Online Banking Handywechsel verloren

Handy verloren Online Banking: Wie komme ich ins Online Banking?Neutralität mutual geprüft

Ärgerlich, aber es passiert: Das Handy geht verloren oder funktioniert nicht mehr. Weil Sie nur per TAN-App auf ihr Online Banking zugreifen können, kommen Sie nicht mehr auf ihr Konto. Hier erklären wir ihnen, wie Sie vorgehen müssen, wenn Sie beim Handy verloren Online Banking weiter nutzen können.

Das Wichtigste in Kürze

  • Wurde das Handy gestohlen oder ist nicht mehr auffindbar, dann sperren Sie so schnell wie möglich die SIM-Karte. Außerdem sollten Sie Karten, die auf ihrem Handy z.B. über Google Pay oder Apple Pay für das kontaktlose Bezahlen hinterlegt sind, sperren lassen (Sperr-Notruf: 116 116). Bei Diebstahl melden Sie den Vorfall außerdem bei der Polizei.
  • Haben Sie auf ihrem Gerät wichtige Passwörter gespeichert, dann ändern Sie die Passwörter, um Missbrauch vorzubeugen.
  • Verwenden Sie mehrere Zahlungsdienstleister Apps wie PayPal oder auch Klarna, dann sperren Sie ebenfalls diese Zugänge.
  • Um den Zugang zu ihrem Online Banking wiederherzustellen, müssen Sie ein neues Gerät für das Online Banking freischalten lassen. Unten beschreiben wir für Sie, wie Sie bei der Sparkasse, DKB, ING vorgehen müssen.
  • Vorbeugen im Verlustfall: Damit Sie in Zukunft nicht aus dem Online Banking ausgesperrt sind, registrieren Sie ein weiteres Gerät (z.B. ein Zweithandy oder Tablet, PC) für die TAN-Freigabe. Alle Banking Apps bieten die Funktion an, ein Zweitgerät zu registrieren. Im Falle des Verlusts können Sie die App aufrufen, das alte Gerät entfernen und ihre Bankgeschäfte normal fortsetzen.

Warum kein Online Banking möglich, wenn ich mein Handy verloren habe?

Zum Schutz der Verbraucher wurden spätestens seit der PSD2 Richtlinie verschärfte Sicherheitsmechanismen für das Online Banking eingebaut. Um Zahlungen im Internet durchzuführen oder sich in das Online Banking einzuloggen, wird eine 2-Faktoren-Authentifizierung verlangt. Aus diesem Grund wird das Smartphone häufig zur Anmeldung für das Online Banking verwendet.

Die meisten Banken verwenden außerdem pushTAN Apps, damit Sie sich sicher ins Online Banking einloggen sowie Überweisungen bestätigen können.

Zwar gibt es noch viele analoge TAN-Verfahren. Die meisten Nutzer verwenden aber das Handy, um sich in das Online Banking ihrer Bank einzuloggen oder Überweisungen zu tätigen.

Sofortmaßnahme bei Verlust: Ist ihr Handy weg und Sie haben ihr Handy als TAN-Generator und Login für ihr Online Banking genutzt, dann müssen Sie sich umgehend bei ihrer Bank melden und das alte Gerät für die Authentifizierung des Online Bankings sperren und ein neues Gerät hinzufügen.

Trotz Handy verloren, ist der Missbrauch ihres Kontos unwahrscheinlich

Sollte ihr Handy verloren gehen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Dieb ihr Konto leer räumt sehr gering. Die Banking App Sicherheit ist sehr sicher geworden.

Ein Dieb müsste mehrere Sicherheitsmechanismen austricksen.

Zunächst müsste in Dieb das Handy entsperren. Danach muss bei vielen Banking Apps noch ein extra Passwort oder Fingerabdruck eingegeben werden, was der Dieb ebenfalls überwinden muss.

Sollte es dennoch gelingen, eine Überweisung oder Zahlung über das gestohlene Handy zu tätigen, dann kann recht unkompliziert die Zahlung annulliert werden.

Beim ING Girokonto wird z.B. mit einem Sicherheitsversprechen geworben. Die ING erstattet ihnen finanzielle Schäden, wenn Daten an Dritte geraten sollten.

Die Girokonten in unserem Girokonto Vergleich besitzen eine hohe Sicherheit. Ein Kontowechsel zu diesen Banken können wir ausdrücklich empfehlen.

So gehen Sie vor: Handy verloren Online Banking neu einrichten

Da jede Bank andere Apps verwendet und man überall anders vorgehen muss, erklären wir ihnen hier eine allgemeine Vorgehensweise sowie eine Maßnahme für ein Konto bei der Sparkasse, ING und DKB.

Handywechsel Online Banking: Erste Hilfe für fast alle Banken

Egal, ob die günstigste Filialbank, ein kostenloses Gehaltskonto oder eine Smartphone Bank; das ist die erste Hilfe, wenn Sie ohne Handy nicht ins Online Banking reinkommen:

  1. Sperren Sie alle Karten ihrer Bank. Nutzen Sie den Sperr-Notruf 116 116 oder gehen Sie auf die Webseite ihrer Bank und kontaktieren Sie den Kundensupport. Für solche Fälle gibt es meistens im Online Banking Login oder im unteren Bereich der Webseite einen Link.
  2. Halten Sie ihre Kundennummer und Zugangsdaten bereit, um dem Support zu verifizieren, dass Sie der richtige Kunde sind.
  3. Filialbank und Direktbanken haben meist einen Kundenservice per Telefon. Nutzen Sie eine Smartphone Bank, die nur per Smartphone bedient werden kann (z.B. das Nuri Girokonto), dann finden Sie auf der Webseite der Bank meistens ein Kontaktformular oder einen Chat-Support, der ihnen weiterhelfen kann.
  4. Haben Sie sich bei der Bank gemeldet, wird zunächst der Online Zugang gesperrt und Sie werden gebeten, ihren Online Banking Zugang neu einzurichten. In den meisten Fällen bekommen Sie einen Brief mit den erforderlichen Daten zugeschickt. Bei modernen Banken reicht es häufig aus, mit den vorhandenen Zugangsdaten ein neues Handy oder Tablet für TAN-Verfahren/Login zu hinterlegen.
  5. Das Zusenden eines neuen Online Banking Zugangs kann je nach Bank zwischen 3 bis 5 Werktage dauern.
  6. Es gibt Banken, wo Sie auf Anfrage temporär auf ein anderes TAN-Verfahren umstellen können, wenn Sie ihr Handy verloren haben.
  7. Wurde das Online Banking erfolgreich zurückgesetzt und wiederhergestellt, dann können Sie alle Funktionen wie gewohnt nutzen.
  8. Sparkassen Handy verloren Online Banking

    Girokonto der Sparkasse

    Sind Sie Sparkassenkunde und wickeln per Handy ihre Bankgeschäfte ab, dann verwenden Sie wahrscheinlich das pushTAN-Verfahren der Sparkasse.

    Wenn dies der Fall ist, sollten Sie zuerst ihre Online-Banking PIN ändern und anschließend die pushTAN Verbindung zurücksetzen.

    1. Online Banking PIN ändern

    Gehen Sie auf die Webseite ihrer Sparkasse und wählen Sie den Bereich „Service-Center“ im oberen Bereich der Webseite an.

    Gehen Sie zu „Online-Banking“ > „Online-Banking-PIN ändern“. Loggen Sie sich ein und folgen Sie der Anleitung.

    2. pushTAN-Verbindung zurücksetzen

    Ebenfalls bei der Sparkassen Webseite „Service-Center“ finden Sie unter „Online-Banking“ > „pushTAN-Verbindung zurücksetzen (neuer Registrierungsbrief)“ das Formular, um die pushTAN zurückzusetzen.

    Haben Sie die Anfrage erfolgreich ausgefüllt, dann erhalten Sie einen neuen Registrierungsbrief für das pushTAN-Verfahren. Der Brief kommt ca. nach 3-5 Werktagen an. Anschließend können Sie ein neues Gerät verifizieren.

    ING Handy verloren: Online Banking weiter nutzen

    ING Girokonto

    Als ING Kunde können Sie sich die ING „Banking to go“ App herunterladen. Neben der Kontoübersicht, dient die App zur Verifizierung für Überweisungen und Logins per pushTAN.

    Hier zum ING Girokonto

    Einmal verbunden und das Handy ist verloren oder gestohlen worden, können keine Überweisungen getätigt werden, da die pushTAN fehlt.

    Laut der ING gehen Sie wie folgt vor, wenn Sie ihr Handy verloren haben oder ein Handywechsel bevorsteht:

    1. Banking to go App auf anderem Gerät installieren

    Die Banking to go App kann auf bis zu 3 Geräten gleichzeitig installiert sein. Verwenden Sie ein anderes Handy oder ein Tablet, um die Banking to go App zu installieren.

    Richten Sie mit ihren Zugangsdaten das neue Gerät ein. In der „Geräteverwaltung“ der App können Sie das verlorene Handy entfernen.

    2. Alternativ: App per Telefon zurücksetzen

    Alternativ können Sie den Kundenservice per Telefon unter der 069 / 34 22 24 anrufen.

    Sie benötigen ihre Zugangsnummer und die Telebanking PIN. Das Team löscht anschließend den App-Zugang und stellt Sie temporär auf das iTAN-Verfahren zurück.

    Wenn Sie keine iTAN-Liste mehr zu Hause haben, dann schickt ihnen die ING eine iTAN-Liste nach Hause. Wenn Sie ein neues Gerät haben, können Sie die Banking to go App der ING wieder herunterladen und normal weiternutzen.

    DKB Handy verloren und neues Gerät in TAN2go App verknüpfen

    DKB Logo

    Sind Sie DKB Kunde, dann kennen Sie die „TAN2go App“. Über die App werden TANs generiert, damit Sie das Online Banking verwenden und Überweisungen tätigen können.

    Was müssen Sie tun, wenn Sie als Kunde der DKB das Handy verloren haben?

    Hier zum DKB Girokonto

    1. TAN2go-Verwaltung aufrufen und Geräte sperren

    Sie können sich mit den Online Banking Daten bei der DKB anmelden und dann die TAN2go-Verwaltung aufrufen. Dort sind alle Geräte hinterlegt, die aktuell für die TAN-Freigabe zu Verfügung stehen. Entfernen sie das Handy, das Sie verloren haben, um einen Missbrauch auszuschließen.

    Danach können Sie ein neues Gerät hinzufügen.

    2. SIM-Karte vorhanden: Neues Handy oder Tablet in TAN2go registrieren

    Bei der Registrierung müssen Sie zwei Varianten beachten:

    Wechseln Sie nur ihr Handy und besitzen noch die gleiche SIM-Karte, dann kann die TAN2go App weiterhin genutzt werden. Laden Sie die App auf ihr neues Handy und melden Sie sich mit ihren Bankdaten an.

    Anschließend scrollen und „Sie können derzeit keine TANs mit der TAN2go-App generieren?“ auswählen.

    Danach gehen Sie auf „TAN2go-Verwaltung“, um die Verbindung über SMS wiederherzustellen.

    3. Komplettes Handy verloren: DKB Registrierungsbrief anfordern

    Wenn keine SIM-Karte vorhanden ist, dann müssen Sie bei der DKB neue Registrierungsdaten per Brief anfordern. Sie können das Formular auf der Webseite verwenden oder ein formloses Schreiben per E-Mail an die Bitte aktivieren Sie JavaScript um diese E-Mail-Adresse anzuzeigen. senden und um einen neuen Registrierungsbrief bitten.

    Der Brief wird anschließend in 3-5 Werktagen bei ihnen eintreffen. Danach können Sie die App neu konfigurieren.

    Wie kann ich einen Verlustfall vorbeugen?

    Das Handy verloren, Online Banking gesperrt – das möchte niemand. Sie können diesem Fall vorbeugen, indem Sie in ihrer TAN-App oder Online Banking App ein weiteres Gerät hinzufügen.

    Bei jeder Bank, wo Sie über pushTAN ihre Bankgeschäfte verifizieren, kann ein Zweithandy, ein PC oder auch ein Tablet hinterlegt werden.

    Kommt es zum Verlustfall eines Geräts, können Sie immer noch mit dem Zweitgerät auf ihr Online Banking zugreifen.

    Fazit: Weitere Geräte für das Online Banking festlegen

    Durch die Verwendung von pushTAN und 2-Faktoren-Authentifizierung ist das Online Banking sicherer geworden. Problematisch wird es, wenn Sie ihr Online Banking nur über das Handy machen und ihr Smartphone verlieren.

    Um nicht sein ganzes Online Banking zurücksetzen zu müssen, fügen Sie ihrer Banking App ein weiteres Gerät hinzu. Verlieren Sie ihr Handy, können Sie so schnell reagieren und über das andere Gerät auf ihr Online Banking zugreifen.

    Weitere Artikel, die Sie auch interessieren könnten:
    Kontaktlos bezahlen deaktivieren

    Kontowechselservice verschiedener Banken

    Banking App Sicherheit: Wie sicher sind Banking Apps?

    Mobile Banking | Smartphone Banken Vergleich

    Bildquelle: Vielen Dank an ©sparkasse.de, ©ing.de, ©dkb.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.