Kosten für SMS-TAN

Teures Online Banking? Sind extra Kosten für SMS-TAN akzeptabel?

Generell ist online Banking heutzutage fast immer günstiger, als seine Bankgeschäfte in der Filiale abzuwickeln. Für das SMS-TAN Verfahren kassieren einige Banken allerdings extra Gebühren: Ist das überhaupt legal?

Kosten für SMS-TAN: SMS oder Mobile-TAN ist eines der ersten TAN Verfahren, dass für den mobilen Gebrauch etwa mit Tablet oder Smartphone entwickelt wurde. Anstatt des TAN Generators, den man meist nur daheim zur Hand hat, wird extern eine TAN generiert, um sie dem Kunden dann per SMS zukommen zu lassen. So kann man auch unterwegs Kontotransaktionen durchführen. Einige Banken wollen dafür Geld haben.

UPDATE: 26.07.2017

Der Bundesgerichtshof hat seine Entscheidung bezüglich der extra Kosten für SMS-Tan getroffen.
➔ Nutzer müssen nicht jede Gebühr für SMS-Tan akzeptieren
➔ Wenn die Nummer (Tan) aber tatsächlich für eine Transaktion genutzt wird, sind Gebühren erlaubt
Das heißt, generell lässt der Bundesgerichtshof die Banken gewähren, Zusatzgebühren für SMS-Tan als „besondere Leistung“ sind akzeptabel, allerdings nicht einfach für jede SMS-Tan, die dem Kunden zugesandt wird. Nur wenn diese dann tatsächlich für einen Online Banking Vorgang genutzt wird, dürfen Gebühren erhoben werden.

Banken erheben Gebühren für SMS-TAN

Einige Banken lassen sich den SMS-TAN Service bezahlen, was vielen Verbrauchern sauer aufstößt. Der Bundesgerichtshof soll nun eine Entscheidung dazu fällen, ob die zusätzlichen Kosten für SMS-TAN legitim sind.

Das Beispiel, das im Moment am häufigsten auftaucht ist das der Kreissparkasse Groß-Gerau. Hier kostet das reine online Konto schon für sich genommen zwei Euro im Monat, aber damit nicht genug. Für jeden einzelnen SMS-TAN Vorgang werden hier 10 Cent verlangt. Bei anderen Sparkassen sind ein paar SMS im Monat frei und erst dann entstehen Kosten. Das berichtet heute etwa die Zeit Online.

Kosten für SMS-TAN: Die Kritik der Verbraucherschützer

Aus sich des Verbraucherschutzes sind die Vorgänge im SMS-TAN Verfahren keine extra Leistungen, für die der Kunde draufzahlen sollte. Stattdessen handelt es sich einfach um einen notwendigen Bestandteil des online bzw. mobile Bankings. Es sollten also keine zusätzlichen Kosten für SMS-TAN entstehen. Das ist etwa, als würde man eine Wohnung mieten, müsste aber für die Nutzung des Schlüssels jedes Mal eine Gebühr abdrücken.

Besorgniserregender Trend

Laut Verbraucherschutz handelt es sich bei den zusätzlichen Gebühren für SMS-TAN um einen allgemeinen Trend, bei dem Banken immer öfter auf Gebühren für einzelne Leistungen setzen. Somit wird es immer schwerer, den Preis von Konten genau einzuschätzen und diese untereinander zu vergleichen. Wer einen einfachen, neutralen Vergleich von Konten will, dem empfehlen wir unseren Girokonto Vergleich.

Kostenloses Girokonto finden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.