Transferwise

Transferwise – schneller & praktischer ZahlungsdienstleisterNeutralität mutual geprüft

Transferwise ist vor allem für Überweisungen ins Ausland gedacht – durch das besondere Geschäftsmodell des Anbieters fallen die Gebühren bzw. Wechselkurse deutlich günstiger aus, als bei einer Überweisung durch eine gewöhnliche Bank.

Das Wichtigste in Kürze

  • Kostenlose Registrierung
  • Man spart mit jeder Überweisung Geld
  • Sämtliche Gebühren werden Transparent dargestellt
  • Weltweiter Support in vielen Sprachen
  • 10 Millionen Kunden vertrauen dem Unternehmen
  • Mit der TransferWise-Karte kann man den Dienst auch unterwegs für normale Einkäufe nutzen

Zum Anbieter

Vorteile & Nachteile in der Übersicht

Vorteile

  • Eigentlich immer deutlich günstiger als Überweisungen bei einer regulären Bank
  • Hohe Sicherheitsstandards
  • Echtzeit Überweisungen in Euro Zone möglich
  • Sofortüberweisungen im EU Raum
  • Nachteile

  • Bietet keine einzigartigen Funktionen für Menschen, die nicht international Geld versenden
  • Was ist Transferwise?

    Transferwise zählt zu den sogenannten FinTech-Unternehmen und ist bereits seit 2011 in Estland und Großbritannien aktiv. Dabei war es schon früh so erfolgreich, dass es seit 2014 immer weiter expandiert. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in London und mittlerweile werden hier insgesamt 2000 Mitarbeiter beschäftigt.

    Wieso ist Transferwise günstiger?

    Normalerweise gibt es bei Auslandsüberweisungen bei den Allermeisten Banken einen Aufschlag auf die Überweisung, von dem die Banken profitieren. Im Gegensatz dazu wird bei Transferwise der echte Wechselkurs an den User weitergegeben. So zahlt man nicht mehr als absolut nötig.

    Wie funktioniert das?

    Transferwise umgeht sozusagen die Ländergrenzen. Wenn man etwa jemandem im Großbritannien Geld überweisen will, wird dieses Geld nicht wirklich von Deutschland nach England überwiesen.

    Stattdessen zahlt man zum Beispiel Euro in Deutschland auf ein Transferwise Konto und in England wird dieses Geld in Pfund von einem anderen Transferwise Konto abgehoben.

    Aktuell würde man dadurch bei einer 1000 Euro Überweisung von Deutschland nach England von etwa 73,30 Euro Gebühren gegenüber einer normalen Banküberweisung sparen.

    Die TransferWise-Debitkarte

    Die Karte des Unternehmens lässt sich überall dort einsetzen, wo Debitkarten akzeptiert werden. Zudem lässt sich die Karte auch für Online Zahlungen verwenden und auch die Abhebung von Bargeld ist möglich.

    transferwise debitkarte

    Der Auslandseinsatz der Karte ist allerdings beschränkt! In den folgenden Ländern funktioniert die Karte nicht: Afghanistan, Burundi, Zentralafrikanische Republik, Tschad, Kongo und Demokratische Republik Kongo, Kuba, Eritrea, Iran, Irak, Libyen, Nordkorea, Palästinensische Autonomiegebiete, Somalia, Sudan und Südsudan, Syrien, Venezuela und Jemen.

    Ist Transferwise sicher?

    Ja, Transferwise ist durchaus sicher. Dateneingaben durch User werden durch eine HTTPS Verschlüsselung geschützt und das Unternehmen ist bei der Steuerbehörde sowie der Finanzbehörde Großbritanniens zugelassen – dementsprechend hoch sind die Sicherheitsstandards.

    Zudem ist das Unternehmen TÜV geprüft und hat online eine TrustPilot-Bewertung von 4.7 von 5 Punkten.

    Fazit zum Zahlungsdienstleister

    Besonders für Menschen, die regelmäßig Beträge ins Ausland überweisen, führt eigentlich kein Weg um den Anbieter herum – es handelt sich um den mit Abstand günstigsten Anbieter in diesem Bereich mit einem bislang einzigartigen Geschäftsmodell.

    Zum Anbieter

    Weitere Artikel, die Sie auch interessieren könnten:
    Paypal: Der beste Zahlungsdienstleister?

    Neuer Zahlungsdienstleister Trustly

    Klarna – Top Zahlungsdienstleister fürs Shopping

    Bildnachweis: Vielen Dank an ©transferwise.com, Bitte aktivieren Sie JavaScript um diese E-Mail-Adresse anzuzeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.