vivid-logo

Vivid Konto: Mobile Banking mit Depot & Cashback – Vorteile & NachteileNeutralität mutual geprüft

Vivid ist ein Smartphone Girokonto, das einige Besonderheiten mit sich bringt. Was das Vivid Konto einzigartig macht: Das Leistungspaket vereint ein Girokonto, ein Depot und Cashback Programme.

Vivid-Logo


Vorteile

  • Kostenlose Kontoführung im Standard Modell
  • Kostenlose Vivid Debit Karte
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben
  • Google Pay & Apple Pay verfügbar
  • Kostenlose Depot Funktion
  • Umfangreiches Cashback Programm

Nachteile

  • Bargeldversorgung eingeschränkt oder kostenpflichtig
  • Kein Dispokredit (außer bei Vivid Now)

Vorteile des Vivid Konto

N26 hat bewiesen, dass Kunden auch ein völlig digitales Konto schätzen und auf Filialen verzichten können. Vivid ist eine Finanzplattform mit Sitz in Berlin. Das Ziel des Fintech ist es, neben einem Girokonto auch alle anderen Finanzgeschäfte in einer App zu bündeln. Der Bankpartner ist die Solarisbank, die bereits N26 und andere große Fintechs finanziert hat.

Alle Vivid Vorteile aufgelistet
 
  • kostenlose Kontoführung
  • weltweit kostenlos Zahlen und Bargeld abheben
  • zahlen per Google- und Apple Pay
  • Bis zu 15 kostenlose Pocket-Konten
  • kostenlose Visa Debit-Karte
  • bis zu 20€ Cashback im Monat
  • Einfaches & günstiges Investment in Aktien, ETFs und bis zu 50 Kryptowährungen
  • Einen Monat lang Vivid Prime kostenlos

Einschätzung unserer Redaktion zum Vivid Test & Vivid Erfahrungen

Kostenloser Girokonto Vergleich TeamEinige Mitarbeiter in unserer Redaktion nutzen selbst rein mobile Konten, auch, um mit diesen in Aktien zu investieren. Aus unserer Perspektive ist das Vivid Girokonto inklusive Depot bzw. Investment Pocket, wie es bei Vivid heißt, ein gutes Angebot.

Ein Tipp von uns: Wenn Sie das Cashback Programm von Vivid richtig ausnutzen und aktiv investieren wollen, sollten Sie darüber nachdenken, Vivid Prime zu nutzen. Die 9,90 Euro für Vivid Prime hat man nämlich über das Cashback schnell wieder drin und bekommt sozusagen die Prime Version gratis.

Schade ist, dass es keinen Vivid Dispo gibt. Sie können zwar mit dem Konto ins Minus gehen, sobald das allerdings passiert ist, können Sie erst wieder mit ihrem Vivid Konto zahlen, wenn der Betrag ausgeglichen ist.

Wollen Sie einen Dispokredit und dennoch Vivid nutzen, bietet es sich an, ein anderes Girokonto mit günstigem Dispo zu betreiben, etwa das der DKB. Da es bei Vivid in der Standardausführung keine Kontoführungsgebühren gibt, eignet es sich gut als Zweitkonto, um das Cashback zu nutzen und zu investieren.

Weitere reine mobile Girokonten haben wir in einer anderen Tabelle zusammengestellt. Eine Altarnative zu Vivid ist zum Beispiel das Konto von Tomorrow.

Mit Vivid zahlen und Bargeld abheben

Bei der kostenlosen Variante Vivid Standard sind Bargeldabhebungen weltweit bis zu 200 Euro im Monat kostenlos. Zahlungen in Fremdwährungen sind mit der Visa Karte ebenfalls kostenlos. Mit Vivid Prime können Sie bis zu 1000 Euro pro Monat abheben.

Mobil bezahlen kann man mit Google Pay sowie Apple Pay.

vivid-kreditkarte

Mit der Standard Variante von Vivid bekommt man eine Plastikkarte, als Prime Kunde eine aus Metall.

Vivid Pockets

Ein weiterer Vorteil ist die Erstellung von bis zu 15 Unterkonten, sogenannte „Pockets“. Die Unterkonten sind jeweils mit einer eigenen IBAN ausgestattet.

Diese sind vor allem nützlich, um die Finanzen nach den eigenen Vorstellungen zu strukturieren. So könnten Sie zum Beispiel Unterkonten für bestimmte Sparziele anlegen oder ein Unterkonto extra für den Urlaub.

Cashback Vivid

Darüber hinaus gewährt Vivid ein großes Cashback Programm wobei Sie in der Standard Variante des Kontos bis zu 20 Euro im Monat erhalten können. Mit Vivid Prime sind sogar 100 Euro Cashback im Monat möglich.

Mit der Standard Version von Vivid gibt es folgende Cashback Möglichkeiten:
  • „Cashback-Rewards“ bei unterschiedlichen Händlern (unterschiedliche Prozente)
  • das sogenannte „Insta-Cashback“, wobei die Aktivierung erfordert, dass man einen Cashback Deal von Vivid auf Social Media teilt
  • unterschiedliche Prozente Cashback bei wechselnden „Super-Deals“
  • bis zu 10% bei „Vivid Services“ – aktuell für Hotel- und Mietwagenbuchungen
  • 0,2% auf tägliche Einkäufe
Mit Vivid Prime bekommt man zudem bei deutlich mehr Gelegenheit als mit der Standard Variante des Kontos:
  • bis zu 10% auf beliebte Marken
  • 3% auf alle Einkäufe in Restaurants und Cafés außerhalb von Europa
  • 1% auf tägliche Einkäufe

Eine Besonderheit dabei ist, dass erhaltenes Cashback in eine eigene Pocket gebucht wird. Diese nennt sich „Stock Rewards“. Dahinter verstecken sich Funktionen, die wir so noch von keinem anderen Anbieter kennen.

Und zwar hat man die Möglichkeit, zwischen derzeit 40 Aktien zu wählen, in die das verdiente Cashback investiert wird. Steigt der Kurs der Aktie, steigt auch der Wert des bislang erhaltenen Cashback. Ein wirkliches Risiko geht man dabei nicht ein. Fällt nämlich die Aktie, bleibt das ursprüngliche Guthaben aus Cashback erhalten.

Über den Gegenwert dieses Stock Rewards-Pocket können Sie jederzeit nach belieben verfügen.

Mit Vivid Depot investieren

Neben einem vollwertigen Girokonto mit Visa Debitcard kann ein Investment Pocket erstellt werden, das die Funktionen eines Depots übernimmt. Damit handeln Sie US Aktien sowie europäische Wertpapiere provisionsfrei. ETFs können ebenfalls provisionsfrei gehandelt werden. Ein klarer Vorteil gegenüber den teils hohen Gebühren bei einem normalen Depot.

Eine weitere Besonderheit: Sie können bereits ab einem Betrag von 1 Cent handeln. Bei anderen Depots gibt es häufig eine Mindestsumme, um mit dem investieren zu starten.

Vivid Visa Cash Back und Depot in einem

Die neue Smartphone Bank Vivid verbindet ein Girokonto mit Cashback und einem Depot.

Nachteile des Vivid Konto

Dafür, dass das Vivid Girokonto in vielen Belangen sehr modern ist, muss man bei einigen Funktionen, die man von klassischen Girokonten gewöhnt ist, abstriche machen.

Alle Vivid Nachteile aufgelistet
 
  • kein Vivid Dispokredit
  • Nutzung nur per Smartphone
  • keine Filialen
  • Beratung nur per Chat
  • Bargeldabhebungen begrenzt

Vivid Dispo

Vivid bietet keinen Dispositionskredit an. Sollten man mit seinem Saldo einmal ins Minus rutschen, muss man dies mit einer Überweisung aufs Konto wieder ausgleichen. Erst dann ist das Konto wieder voll funktionsfähig. Der Vorteil: auf den negativen Saldo fallen keine Gebühren oder Zinsen an.

Vivid Now: Während es bei dem normalen Vivid Konto keinen Dispokredit gibt, hat Vivid nun auch ein Girokonto auf den Markt gebracht, bei dem ein Dispo inklusive ist.

vivid now screenshot

Wenn Sie also häufig einen Dispokredit nutzen, empfehlen wir Ihnen das Vivid Now Konto.

Nutzung nur per Smartphone

Wer Vivid nutzen möchte, muss dies über das Smartphone tun. Aktuell gibt es noch keine Desktop Variante also kein klassisches Online Banking. Es ist durchaus möglich, dass sich das in Zukunft noch ändert, konkrete Pläne in die Richtung scheint es im Moment aber nicht zu geben.

vivid-app

Vivid bietet eine moderne und nutzerfreundlich designte App

Beratung nur per Chat

Wie auch andere Smartphone Banken, etwa N26, setzt Vivid komplett auf die Beratung per Chat Funktion. Das selbst in dringenden Fällen keine Telefonnummer zur Verfügung steht, könnte für viele Menschen ein Ausschlusskriterium sein.

Als vergleichsweise neue Smartphone Bank muss sich Vivid erst auf dem Markt beweisen. Die Ausrichtung auf das ausschließlich digitale Geschäft mit dem Smartphone könnte vor allem für ältere Kunden ebenfalls ein Hindernis darstellen.

Begrenzte Bargeld Abhebung

Wenn in der Standard Variante vom Vivid Konto die kostenlosen 200 Euro im Monat Bargeldabhebungen erreicht sind, verlangt Vivid eine Gebühr von 3% auf die Abhebung. Bei hohem Bargeldgebrauch ist der kostenlose Verfügungsrahmen sehr gering.

Mit Vivid Prime können Sie bis zu 1000 Euro im Monat abheben.

Häufig gestellte Fragen zum Vivid Konto

Ist Vivid sicher?

Ja. Vivid hat wie andere, „echte“ Banken eine Einlagensicherung bis 100.000 Euro. Eine weiter Sicherheitsmaßnahme, die man so von anderen Anbietern nicht kennt, ist, dass auf den Karten von Vivid weder IBAN noch Prüfziffer abgebildet sind. Zu diesen Daten hat man nur über die App Zugriff.

Ist Vivid seriös?

Auch diese Frage können wir mit ja beantworten. Vivid ist jetzt seit einer ganzen Weile am Markt und nach unseren Recherchen und eigenen Vivid Erfahrungen handelt es sich um ein durchaus seriöses Unternehmen.

Ist Vivid kostenlos?

Vivid berechnet nur dann eine monatliche Gebühr, wenn man sich für Vivid Prime entscheidet. In der normalen Version fallen keine Kontoführungsgebühren an.

Ist Vivid eine Bank?

Nein. Offiziell kann man Vivid nicht als Bank bezeichnen. Für junge Unternehmen in Deutschland ist es sehr schwierig, eine Banklizenz zu erhalten. Deswegen arbeiten „Fintechs“ wie Vivid häufig mit bereits etablierten Banken zusammen. Im Fall von Vivid steht dahinter die Solaris Bank, die auch mit N26 zusammenarbeitet.

Vivid Girokonto Erfahrungen

Da bei uns in der Redaktion niemand direkt Vivid nutzt, haben wir stattdessen Vivid Erfahrungen von Usern gesammelt, um diese hier anonymisiert zu teilen. Dabei geben wir in Prozent an, wie die Erfahrungen verteilt sind. Im Ergebnis sind die Meinungen gut aber nicht ausschließlich positiv, was in allererster Linie mit dem Beratungsservice zusammenhängt. Dieser ist wie gesagt nur per Chat zu kontaktieren, was einige Kunden ärgert.

Positiv (75%)
„Ich verstehe so manche Schlechten Bewertungen nicht. Bis jetzt habe ich zu 100% Positive Erfahrung mit Vivid gemacht.
Ich bin mittlerweile ein absoluter Fan von der Vivid Visa Card, mit der bekomme ich bei jedem Einkauf Cashback, manchmal bis 25%.“

„Top! Was Vivid in so kurzer Zeit auf die Beine gestellt hat, kenne ich so von keinem anderen Fintech. Das Unternehmen ist innovativ und visionär. Die Pockets sind sehr nützlich und es alles was implementiert wird funktioniert!“

„Benutze die Pockets für meine Budgetplanung und Bezahlung alltäglicher Dinge. Bis jetzt alles super.“

Neutral (10%)
„Habe heute das Vivid Konto eröffnet. Die Anmeldung und Verifizierung geht relativ reibungslos. Leider gibt es dann aber einige Sachen die mir NICHT gefallen: In der Werbung und auf der hauseigenen Seite wird NICHT darauf hingewiesen dass die physische Vivid Kreditkarte 9,90 Euro kostet. Diese Gebühr entfällt erst wenn man min. 200,00 Euro Guthaben auf das Konto überweist.“

Negativ (5%)
„Die Eröffnung ging schnell. Ärgerlich ist, dass ich einen Freund erfolgreich geworben habe und Vivid aufgrund eines technischen Problems mir seit Wochen die Prämie von 50 Euro nicht zahlt.“

„Kundenservice: Nur über den Chat. Man muss oft lange warten, bis man eine Antwort bekommt.“

Fazit: Vorteile eines Girokontos, Depots und Vivid Kreditkarte in einem

Alles in einem Produkt: So will sich Vivid von der Konkurrenz abheben. Neben einem vollwertigen Girokonto sollen die Kunden ihr Geld auch gleich provisionsfrei in Aktien und ETFs anlegen können. Verbunden mit einem konkurrenzlos umfassenden Cashback haben wir hier nicht nur ein Konto, sondern die Vorteile einer kostengünstigen Trading App sowie die Vorzüge einer Kreditkarte in einem Produkt.

Bildquellen: Vielen Dank an ©Vivid

Die besten Alternativen zu Vivid

N26 Girokonto
Revolut Girokonto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.