Girokonto ohne Gehaltseingang – das sind die Besten 2018

Beim Studium der Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Girokonten fällt auf, dass viele Angebote nur dann kostenlos sind, wenn Monat für Monat ein Gehaltseingang erfolgt. Aber wer bietet nun ein Girokonto ohne Gehaltseingang als Voraussetzung? Wir zeigen welche Banken Garant für ein kostenloses Girokonto ohne Geldeingang sind.

Kostenloses Girokonto finden

Viele Banken begnügen sich noch nicht einmal mit der Tatsache, dass ein Geldeingang erfolgt, sondern es wird eine bestimmte Summe vorgeschrieben, die oftmals im niedrigen vierstelligen Bereich liegt. Für Studenten, Minijobber und Geringverdiener bedeutet dies oftmals, dass sie für ein Konto monatliche Gebühren zahlen müssen. Darüber hinaus berechnen einige Banken Gebühren für Leistungen, die über viele Jahre hinweg kostenlos waren. Dazu gehören unter anderem Überweisungen, die nicht elektronisch angewiesen, sondern in Papierform eingereicht werden. Auch die zu dem Konto gehörenden Karten sind oftmals mit zusätzlichen Kosten belastet.

Wer beispielsweise nur über ein kleines Einkommen verfügt, ist auf der Suche nach einem Girokonto ohne Gehaltseingang. Also ein Konto, welches ohne umfangreiche Bedingungen tatsächlich kostenlos ist. Dies betrifft nicht nur die Kontoführungsgebühr, sondern auch die grundlegenden Dienstleistungen, die ein Girokonto bieten sollte. Es gibt einige wenige Banken, die ein kostenloses Girokonto ohne Gehaltseingang anbieten. Diese können unabhängig vom Einkommen als Gehaltskonto verwendet werden. Sie eignen sich aber auch sehr gut als Zweitkonto. Die Einrichtung ist ebenso kostenfrei wie die Maestro-Karte, die an das Konto gebunden ist.

Die ING-Diba erwartet keinen Gehaltseingang beim Girokonto

Zum AnbieterKonto ohne Gehaltseingang ING Diba

Beim ING-Diba Girokonto handelt es sich um ein kostenloses Girokonto ohne Gehaltseingang. Ideal zum Konto gibt es eine Kreditkarte automatisch dazu. Mit der ING-DiBa VISA Card sind kostenlose Abhebungen an allen Geldautomaten möglich, die eine VISA akzeptieren. Dies betrifft die meisten deutschen Geldautomaten. Darüber hinaus sind Geldabhebungen in der Eurozone an den Geldautomaten mit VISA-Zeichen ebenfalls kostenlos. Kontoführungsgebühren fallen bei der ING-Diba nicht an, auch dann nicht, wenn kein Geldeingang zu verzeichnen ist. Allerdings unterhält die ING-Diba kein Filialnetz, das Serviceleistungen für Kunden anbietet.

Comdirect bietet ein kostenloses Girokonto ohne Gehaltseingang

Zum AnbieterKonto ohne Gehaltseingang Comdirect

Die Comdirect-Bank ist eine Tochter der Commerzbank. Auch hier wird ganz ohne Geldeingang ein Girokonto kostenlos angeboten. Bei der Eröffnung des Girokontos bekommt der Kunde einen Bonus von 100€ gutgeschrieben. Dieser setzt sich aus einer Aktivitäts- und einer Kontowechsel-Prämie zusammen. Des Weiteren wirbt die Comdirect Bank damit, dass die Gutschrift auf 150€ erhöht wird, wenn der Kunde mit der Bank nicht zufrieden ist. Allerdings möchte man als Kunde ja ein überzeugendes Konto und nicht gleich wieder wechseln.
Beim Comdirect Girokonto bekommt der Kunde eine Maestro-Karte, mit der er Einkäufe bezahlen und kostenlos Geld an den Automaten der Cash-Group sowie an vielen Shell-Tankstellen abheben kann. Eine kostenlose VISA-Karte wird ebenfalls angeboten. Die Bank behält sich allerdings vor, die Bonität des Kunden zu prüfen.
Überweisungen, Daueraufträge und Lastschriften müssen beleglos gebucht werden. Dafür stellt die Comdirect-Bank eine App zur Verfügung. Der Geldverkehr kann alternativ über den PC abgewickelt werden.

Völlig ohne Gehaltseingang ist das kostenlose Girokonto der DKB

Zum AnbieterDkb konto ohne Gehaltseingang

Die DKB ist eine Bank mit Sitz in Berlin, die für ihre Kunden mit dem DKB Cash ein kostenloses Girokonto anbietet. Die kostenlose Kontoführung wird unabhängig von einem Geldeingang angeboten. Aus diesem Grund ist das Konto sehr gut für Studenten und andere Kunden mit geringem Einkommen geeignet. Nach der Kontoeröffnung bekommt der Kunde eine kostenlose DKB VISA Card sowie eine Maestro-Karte. Die Maestro-Karte kann zum Bezahlen von Waren und Dienstleistungen verwendet werden. Mit der VISA-Karte ist die kostenfreie Abhebung von Bargeld an allen Geldautomaten mit einem VISA-Zeichen möglich. Dies gilt nicht nur für Deutschland und die EU-Zone, sondern teilweise weltweit. Ein weiterer Vorteil der VISA Card es gibt Guthabenzinsen. Hierzu gilt es die Einführung des DKB Aktivkunde zu beachten.

Das kostenlose Girokonto der Norisbank

Zum AnbieterNorisbank Girokonto ohne Gehaltseingang

Die Norisbank hat ihren Sitz in Bonn und kann in unseren Tests vor allem durch ein gut ausgebautes Online- und Mobilebanking punkten. Wie andere Direktbanken auch bietet dass Institut dafür allerdings kein Filialnetz an. Geld abheben kann man an den rund 9.000 Automaten der Cashgroup sowie an zusätzlich 1.300 Shell Tankstellen. Geld einzahlen lässt sich an den Automaten der Deutschen Bank.
Zusätzlich zum Girokonto bekommt man eine Mastercard, mit der sich weltweit kostenlos Geld abheben lässt.

Ein kostenloses Girokonto ohne Gehaltseingang gibt es bei o2 Banking

Zum Anbietero2 banking kein gehaltseingang

Die Besonderheit beim o2 Banking ist die Ausrichtung auf Mobile Banking. Damit zählt das kostenlose o2 Girokonto zu der neusten Generation der Girokonten. Neben der gebührenfreien Kontoführung ohne jegliche Bedingung gibt es zum o2 Banking Girokonto auch eine kostenloses Kreditkarte dazu. Dabei handelt es sich um eine Mastercard, mit der eine weltweite Bargeldverfügung sichergestellt ist. Als Extra und ähnlich einer Prämie gibt es zum Girokonto o2 Datenbonus. Ebenfalls positiv hervorzuheben ist das senden von Geldbeträgen an Freunde, wie es schon N26 im Leistungsangebot hat. Mit der o2 Banking App behält man flexibel und übersichtlich alle Finanzen im Blick.

N26 Girokonto ohne Gehaltseingang kostenlos

Zum Anbietern26 konto ohne gehaltseingang

Auch die N26 kann sich in den Reigen der Anbieter mit kostenlosem Girokonto einreihen. Wie auch bei den Anbietern ING-Diba, DKB, Consors Bank und Comdirect handelt es sich bei dem Girokonto von N26 um ein wirklich gutes Gesamtpaket, welches besonders für all jene, die ihr Smartphone innig lieben, spannend ist. Denn bei N26 liegt der Fokus beim Mobile Banking. Mittels innovativer Banking App können alle Finanzgeschäfte spielend abgewickelt werden. Zudem besteht die Möglichkeit Geld in Echtzeit an Freunde zusenden sowie Überweisungen in zahlreiche Fremdwährungen vorzunehmen. Nebenbei bemerkt sind natürlich auch hier eine girocard und eine Kreditkarte als Mastercard kostenfrei enthalten. Kostenfrei Bargeld gibt es nicht nur am Automaten sondern zudem bei 7.000 Handelspartnern wie REWE oder PENNY. Auch wenn es mal knapp werden sollte und ein Dispo in Anspruch genommen werden muss, sind 8,9% Zinsen völlig in Ordnung.

Weiterführende Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Vergleich bester Gehaltskonten

Bildquelle: Vielen Dank an Peggy_Marco für das Bild (Peggy_Marco/www.pixabay.de)

16 Gedanken zu „Girokonto ohne Gehaltseingang – das sind die Besten 2018

  1. Peter

    Wie könnt ihr schreiben., dass z.B. ING-DiBa ein kostenloses Girokonto ohne Gehaltseingang anbietet, wenn das nicht der Fall ist. Ein Blick auf deren Seite und man erfährt, dass hier Unsinn steht. Und somit ist diese Seite für mich und hoffentlich für alle Menschen, die seriöse und zuverlässige Informationen erhalten wollen, gestorben.

    Antworten
    1. Kostenloser-Girokonto-Vergleich

      Hallo Peter,

      wenn Du uns sagen kannst, wo genau auf der Website steht, dass die Kontoführung jetzt nicht mehr kostenlos ist, würden wir das auch ändern. Wir versuchen unsere Informationen möglichst aktuell zu halten. Allerdings finden wir weder auf der Website, noch im Preis- und Leistungsverzeichnis Hinweise darauf, dass die kostenlose Kontoführung – auch ohne Mindestgeldeingang – abgeschafft wäre. Der einzige Unterschied besteht in der Prämie, die man nur bekommt, wenn man das Konto als Gehaltskonto nutzt, worauf wir auch hinweisen – das macht das Grundkonto aber nicht weniger kostenlos.

      Beste Grüße
      die Redaktion

      Antworten
      1. M

        In den FAQ steht :
        Nein, bei uns nicht. Die Kontoführung ist kostenlos, ein monatlicher Mindestgeldeingang ist nicht nötig.

        Ein Mindesteinkommen ist nicht nötig, wohl aber ein Einkommen laut:
        Laut Vorraussetzungen ist aber ein Einkommen nötig, also ein Beschäftigungsverhälniss und ein Wohnsitz in Deutschland.

        https://www.ing-diba.de/girokonto/mfgsjgdsb/?wt_vt=109#!760060

        Ansonsten gibt es nur ein Basiskonto, was Banken anbieten müssen,
        was nicht mehr komplett kostenlos ist. Da es dazu keine Visakarte gibt und kein Dispo.
        Mit der Girokarte kostet das Abheben am Geldautomaten entsprechend Entgelt des Automatenbetreibers.
        Ebenso wird ein Schufa-Eintrag vorgenommen. Was natürlich für weitere Geschäfte, Kreditanträge etc… Probleme bereitet….

      2. Kostenloser-Girokonto-Vergleich

        Hallo M,

        Das stimmt, Beschäftigungsverhältnis und Wohnsitz in Deutschland stehen bei praktisch allen Girokonten in den Voraussetzungen, allerdings muss das Einkommen aus besagtem Beschäftigungsverhältnis nicht auf das ING-DiBa Girokonto gehen und auch, wenn man etwa Arbeitslosengeld empfängt, wird man nicht zwangsweise abgelehnt. Das Basiskonto ist vor allem für Menschen ohne festen Wohnsitz oder Aufenthaltstitel gedacht, wer hier gemeldet ist, kann auf jeden Fall ein normales Girokonto bekommen, im schlimmsten Fall vielleicht nicht bei der gewünschten Bank.

        Mit besten Grüßen
        die Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

If you agree to these terms, please click here.