Jugendkonto Vergleich Taschengeldkonto

Jugendkonto Vergleich: Bestes Kinderkonto finden Sie bei diesen Banken

Das erste Konto für ihr Kind. Wir haben für Sie die besten Kinderkontos herausgesucht. Neben dem Jugendkonto Vergleich finden Sie hilfreiche Tipps und weitere Hinweise, warum sich ein Kinderkonto lohnt und wie Sie das Konto einrichten können.

Kinderkonto Vergleich Taschengeldkonto
  • Bestes Kinderkonto finden
  • Banken im Jugendkonto Vergleich
  • Hier finden Sie das beste Konto für Ihr Kind

Wir halten unsere Informationen auf dem neusten Stand und fügen regelmäßig neue, interessante Kinder- und Jugendkontos hinzu.
(Neuste Aktualisierung: 11.2022)

Jugendkonto Vergleich: Diese Kinderkontos können empfehlen wir

Kinder-/Jugendkonto
Kosten
Alter
Karten
Besonderheit
Bewertung 4,5 von 5 Sternen

Comdirect
• Junior Giro


Commerzbank AG


Zum Anbieter
0€
7 - 18 Jahre
Visa-Debit-Karte Kosten: 0,-€

Girocard (auf Wunsch): 0,- €
  • weltweit kostenlos Bargeld
  • Comdirect MoBox App
  • kostenlose Visa Debitkarte
  • komplett auf Guthabenbasis, dadurch vollständige Kostenkontrolle
Bewertung 4 von 5 Sternen

BBBank
• Das junge Konto


BBBank Logo

Zum Anbieter
0€
18 - 27 Jahre
Debit-VISA-Card
Kosten:
0,-€
  • 0€ Kontoführung
  • weltweit kostenlos Bargeld abheben
  • moderne Banking App
Bewertung 4 von 5 Sternen

DKB
• Girokonto u18


DKB Deutsche Kreditbank


Zum Anbieter
0€
0 - 17 Jahre
DKB VISA Debitkarte (kostenlose)
  • Voraussetzung für die Eröffnung eines DKB-Girokonto u18 mindestens ein Elternteil muss ein DKB-Girokonto besitzen
  • Kontoführung auf Guthabenbasis
  • kostenlose Visa Debit Kreditkarte
  • weltweit kostenlos Bargeld abheben
  • weltweit via PIN, Unterschrift oder kontaktlos bezahlen
  • später als Erwachsenenkonto auch gebührenfrei nutzbar
  • umfangreiches Cashback Programm
Bewertung 4 von 5 Sternen

Commerzbank
• StartKonto


Commerzbank AG


Zum Anbieter
0€
7 - 30 Jahre
Young Visa Kreditkarte
(ab 18 Jahre)
Kosten:
0€ bei einem monatlichen Geldeingang von 300€
(Bonität vorausgesetzt)
  • 0€ bei belegloser Kontoführung
  • StartKonto Vorteilsportal: Cashback und satte Rabatte u.a. bei Asos, SATURN
  • kostenlos an rund 7.000 CashGroup-Geldautomaten sowie an den Kassen vieler Shell-Tankstellen Geld abheben
  • kostenlose Kreditkarte ab 18 Jahren möglich
  • Dispokredit ist an Volljährigkeit und regelmäßigen Geldeingang geknüpft
Bewertung 4 von 5 Sternen

Postbank
• Giro start direkt


Deutsche Postbank AG


Zum Anbieter
0€
7 - 22 Jahre
Postbank VISA Card
Prepaid (ab 14 Jahre)
Kosten:
29€/Jahr

Postbank VISA Card
(ab 18 Jahre)
Kosten:
0€ im 1. Jahr, danach nur 5€/Jahr
  • keine Kontogebühren, wenn ausschließlich Online- und Telefon-Banking genutzt wird
  • kostenlos an rund 9.000 CashGroup-Geldautomaten sowie an den Kassen vieler Shell-Tankstellen Geld abheben
  • Postbank YOUNG MONEY: Taschengeld-App
  • Online- und Telefonbanking inklusive
  • für Volljährige: kostenlose Kreditkarte im 1. Jahr, danach 5€ pro Jahr
Bewertung 4 von 5 Sternen

Sparda-Bank Berlin eG
• Konto Free


Sparda-Bank Berlin


Zum Anbieter
0€
10 - 30 Jahre
wahlweise VISA Card oder MasterCard ab 18 Jahre
Kosten VISA Card:
29€/Jahr
Kosten MasterCard:
29€/Jahr
  • kostenlose Kontoführung bei Online Banking
  • kostenlose BankCard
  • deutschlandweit kostenlos Bargeld abheben an mehr als 3.000 Automaten vom CashPool Verbund sowie in mehr als 7.000 teilnehmenden REWE-, Penny-, Netto- und Toom-Märkten
  • SpardaApp (iOS und Android) mit Fotoüberweisung
  • kostenloser SMS-Kontostandsservice
  • kann nur in der Filiale direkt beantragt werden
Bewertung 4 von 5 Sternen

GLS Bank
• Starterkonto


GLS Bank


Zum Anbieter
0€
14 - 17 Jahre
GLS Visa BasicCard Prepaid Kosten:
30€/Jahr
  • Kontoführung auf Guthabenbasis
  • gebührenfrei Bargeld an den Geldautomaten des BankCard ServiceNetzes der Volks-, Raiffeisen- und Spardabanken abheben
  • kostenlose GLS App
  • kann selbst entscheiden, in welchen Bereich die GLS Bank das eigene Geld sinnstiftend investieren soll
  • kostenfreies Online Banking
Bewertung 4 von 5 Sternen

Deutsche Bank AG
• Das Junge Konto


Deutsche Bank


Zum Anbieter
0€
14 - 30 Jahre
Deutsche Bank
MasterCard Standard
Kosten:
39€/Jahr
  • kostenfrei Bargeld abheben an über 61.000 Geldautomaten in ca. 30 Ländern (Deutschland: 9.000 Geldautomaten der Cash Group und an den Kassen vieler Shell Tankstellen, Weltweit: 51.000 Geldautomaten)
  • 500€ Sofort-Dispo online ohne Einreichung von Gehaltsnachweisen
  • 24h Service bei Kartenverlust
  • kostenlose Überweisungen per Onlinebanking, Bankingterminal und Telefon Banking
  • optionales Wunschmotiv auf Girokarte wählbar
Hinweis: Auch die regionalen Sparkassen und Volksbanken bieten Girokonten für Kinder und Jugendliche an, z.T. auch mit attraktiven Zinsen. Da sich deren Angebote jedoch von Region zu Region unterscheiden, ist die Aufnahme in unseren unabhängigen Vergleich an dieser Stelle nicht möglich. Interessierte sollten daher direkt Kontakt zu einer entsprechenden Filiale aufnehmen. Wichtig: im Gegensatz zu den meisten unten stehenden Girokonten, fallen bei den Konten der Sparkassen und Volksbanken ab Volljährigkeit Gebühren für die Kontoführung, Kreditkarten etc. an (ggf. Ausnahme Schüler, Studenten, Azubis)! Schauen Sie deshalb in unserem Girokonto Vergleich, welches Kinderkonto auch mit Erreichen der Volljährigkeit kostenlos bleibt.

Das Wichtigste in Kürze: Was zeichnet ein Jugendkonto aus?

  • Wie ein Girokonto für Kinder: Vollwertiges Konto mit IBAN, Girocard, Debit-Kreditkarte oder Prepaid Kreditkarte. Meist ohne Dispo.
  • Konto kann nur zusammen mit Eltern/Erziehungsberechtigten eröffnet werden.
  • Erziehungsberechtigte haben volle Einsicht auf das Konto.
  • Ein Jugendkonto ist meistens kostenlos und das Kind profitiert von Premium-Funktionen, wie das kostenlose Abheben und Einzahlen von Bargeld.
  • Das Kind lernt den Umgang mit Geld und Online Banking.
  • Achtung ab dem 18. Lebensjahr: Die günstigen Konditionen, die im Jugendkonto Vergleich aufgeführt sind, können sich schnell ändern, wenn das Kind volljährig wird. Danach verlangen viele Banken höhere Gebühren, die mit einem Kontowechsel vermieden werden können. Die aktuell besten Konditionen für ein normales Girokonto finden Sie in unserem Girokonto Vergleich.

Gibt es einen Unterschied zwischen Kinder- und Jugendkonto?

Beide Begriffe werden synonym für Konten verwendet, die im Namen der Eltern für eine minderjährige Person eröffnet werden können. Meistens ist die Rede von einem „Kinderkonto“, wenn ihr Kind noch nicht das 14. Lebensjahr erreicht hat. Ab dem 14. Lebensjahr wird ihr Kind meistens als „jugendlich“ bezeichnet.

Rein rechtlich ist ihr Kind ab dem 7. Lebensjahr bis zum 18. Lebensjahr beschränkt geschäftsfähig. Das Kind kann nur unter Zustimmung der Eltern oder Sorgeberechtigten wirksame Rechtsgeschäfte eingehen. Das Ausgeben von Taschengeld ist in dieser Zeit zwar erlaubt, bei Internet-Käufen müssen die Eltern immer zuerst oder nachträglich dem Kauf zustimmen. Gleiches gilt für größere Anschaffungen des Kindes.

Jetzt wieder sichere Zinsen! Die Leitzinsen steigen und damit auch die Zinsen für das Tagesgeld und Festgeld. Jetzt die Zinsen im Tagesgeld Vergleich ansehen. Alle Empfehlungen, wo Sie jetzt ihr Geld mit Gewinn anlegen, finden Sie im Artikel: Wo gibt es noch Zinsen?

Was ist ein Taschengeldkonto?

Ein Konto für Kinder und Jugendliche wird auch als Taschengeldkonto bezeichnet. Die Bezeichnung kommt davon, dass häufig Taschengeld auf das Konto des Kindes überwiesen wird, womit das Kind anschließend Zahlungen vollziehen kann.

Üblicherweise wird das Konto zu einem Taschengeldkonto, wenn das Kind ca. das 14. Lebensjahr erreicht hat und Sie als Eltern es für richtig halten, dass das Kind vollen Zugriff auf das Konto bekommt. Sie überweisen auf das Jugendkonto das Taschengeld. Das Kind besitzt eine Bankkarte und kann damit im Geschäft das Taschengeld auf dem Konto ausgeben.

Die Konditionen eines Taschengeldkontos unterscheiden sich nicht von einem Kinderkonto oder Jugendkonto.

Jugendkonto Vergleich Vorteile

Wie sinnvoll ist ein Kinder- und Jugendkonto?

Kostenloser Girokonto Vergleich Team Der richtige Umgang mit Geld wird zu spät erlernt. Ein Konto kann das Kind für das Thema Geld und Finanzen sensibilisieren. Ein Kinderkonto bzw. Jugendkonto sollten Sie bereits zur Geburt ihres Kindes einrichten. Das Konto können Sie zunächst als eine Art Sparkonto für Geldgeschenke von jeglichen Anlässen (Geburt, Taufe, Geburtstage) sammeln.

Wird ihr Kind älter (ab ca. 10 Jahre) und damit auch zunehmend selbstständiger, wird das eigene Konto noch wichtiger. Ihr Kind braucht ein Konto, wenn der erste kleine Job ausgeführt wird (z.B. Zeitungen austragen) oder das Taschengeld ihrem Kind auf ein Konto eingehen soll. Außerdem kann ein Jugendkonto mit einer Kreditkarte auch auf Klassenfahrten sinnvoll von ihrem Kind eingesetzt werden.

Das Kinder- oder Jugendkonto ist unserer Meinung nach eine sehr sinnvolle Angelegenheit. Nicht nur lernt ihr Kind, wie ein Konto und der Bezahlvorgang mit einer Bankkarte funktioniert. Das Kind bekommt auch ein Verständnis für Online Zahlungen, Online Banking und kann bereits früh mit den Gefahren vertraut gemacht werden.

Sind Sie mit ihrem aktuellen Konto zufrieden? Die besten Konditionen bei Girokonten finden Sie in unserem Girokonto Vergleich. Die besten Konten ohne Gehaltseingang finden Sie in einem anderen Beitrag. Für die besten Girokonten mit Prämie haben wir ebenfalls einen passenden Vergleich erstellt.

Anlässe für die Eröffnung eines Kinderkontos

Aus unserer Sicht ist das Kinderkonto vor allem als Taschengeldkonto sehr gut geeignet. Das Kind lernt mit dem Geld umzugehen und versteht besser, wie viel Wert Geld in unserer Gesellschaft besitzt. Auch der Umgang mit dem digitalen Banking kann so früh gelernt werden.

Anlässe für die Eröffnung von einem Kinderkonto sind zum Beispiel:

  • Geburt oder Taufe.
  • Geldgeschenke zu Weihnachten und Geburtstag.
  • Geldgeschenke zur Konfirmation und Kommunion.
  • Kind erhält Taschengeld.
  • Die erste Klassenfahrt steht an.
  • Mittels regelmäßigen Einzahlungen soll ein erster langfristiger finanzieller Grundstock gelegt werden.
Tipp: Geldgeschenke in Form von Bargeld kommen bei Kindern öfter vor. Bei Konten der Direktbanken ist das Einzahlen von Bargeld meistens nur eingeschränkt möglich. Wollen Sie das ihr Kind das Geld einzahlen kann, dann sind günstige Filialbanken gut geeignet.

Worauf achten bei der Eröffnung von einem Taschengeldkonto/beim Jugendkonto Vergleich?

Nicht jede Bank, die ein Jugendkonto anbietet, bietet gute Konditionen. Achten Sie bei der Eröffnung eines Kinderkontos auf folgende Punkte.

  • kostenloses Kinderkonto
  • Gebühren für optionale Bankkarten, Kreditkarten prüfen
  • volle Kontrolle der Eltern über das Konto muss möglich sein
  • Zahlungen und Abhebungen sollten nichts Kosten
  • Optional: Bargeldeinzahlungen sollten an vielen Stellen möglich sein, wenn Taschengeld Bar ausgezahlt wird oder oft Bargeld geschenkt wird.

Kann ich ein Kinderkonto online abschließen?

Ja. Alle Konten in unserem Jugendkonto Vergleich können Sie direkt online abschließen. Es ist normal, ein Jugendkonto online eröffnen zu können.

Gibt es Kinderkonten mit Startguthaben?

Auch Kinderkonten können ein Startguthaben haben. Meistens ist die Eröffnung des Kontos an bestimmte Kriterien geknüpft, die erfüllt werden müssen.

Welches Kinderkonto aktuell ein Startguthaben hat, finden Sie oben in unserem Jugendkonto Vergleich.

Zurück zum Jugendkonto Vergleich

Gibt es Kinderkonten mit Zinsen?

Das Kinderkonto an sich hat selten einen guten Zins. Jedoch bieten viele Banken extra Sparkonten für Kinder an. Das Sparbuch der Sparkasse ist eines der bekanntesten Sparkonten für Kinder.

Sparkonten sind keine Girokonten, sondern wie eine Art Tagesgeldkonto. Es wird Geld auf das Sparkonto eingezahlt und ihr Kind kann unter bestimmten Voraussetzungen auch flexibel Auszahlungen vornehmen.

Früher gab es mal hohe Zinsen auf das Sparbuch. Diese Zeiten haben sich stark geändert. Zinsen unter einem Prozent sind aktuell die Regel und gleichen somit kaum die Inflation aus.

Die aktuell beste Variante, um Geld für sein Kind anzulegen, ist ein Depot für Kinder einzurichten und das Geld in ein gut diversifiziertes ETF Portfolio zu investieren.

Vor- & Nachteile von Konten für Kinder sowie Jugendliche

Das Kinderkonto hat viele Vorteile. Hier sind die Vor- und Nachteile, die Sie bei einem Konto für ihr Kind beachten müssen.

Vorteile Jugendkonto

  • Kinder und junge Leute erlernen Umgang mit Geld
  • Kinderkonten sind fast immer kostenlos
  • Großeltern können regelmäßig Geld auf das Konto einzahlen
  • Überziehung des Kontos (Dispo) normalerweise nicht möglich
  • an zahlreichen Geldautomaten kostenfrei Bargeld abheben
  • z.T. kostenlose Kreditkarten für Kinder und Jugendliche, Rabatte und Boni
  • das Geld gehört rechtlich dem Kind

Nachteile Jugendkonto

  • ab 18. Lebensjahr können sich die Kosten für das Jugendkonto stark erhöhen
Tipp: Bis zum 18. Lebensjahr profitiert ihr Kind von den günstigen Angeboten bei Jugendkonten. Häufig ändern sich die Konditionen, wenn das Kind berufstätig wird oder das 18. Lebensjahr erreicht. In jedem Falle sollten Sie ihr Kind darauf hinweisen, dass man auch ohne Probleme den Kontowechselservice wahrnehmen und zu einer anderen Bank wechseln kann.

Was sind die Kosten von einem Jugendkonto oder Taschengeldkonto?

Vor allem die größten Banken Deutschlands wie die Sparkasse, Postbank oder Volksbank wissen, dass Kundenbindung sehr wichtig ist. Alle Konten in unserem Jugendkonto Vergleich sind immer bis zu einem bestimmten Alter komplett kostenlos.

Gebührenerhöhung für Jugendkonto bei bestimmter Altersgrenze

Worauf besonders Eltern achten sollten, ist, wie lange das Jugend- oder Kinderkonto in der eröffneten Form genutzt werden kann. In vielen Fällen ändern sich die Konditionen etwa bei Erreichen der Volljährigkeit.

Beim Erreichen der Altersgrenze werden oft plötzlich die Kontoführungsgebühren oder andere Bedingungen geändert. Deswegen sollte man rechtzeitig prüfen, ob das Konto auch nach dieser Altersgrenze noch die beste Wahl ist. Dasselbe gilt übrigens auch oft für Girokonten für Studenten.

Fazit: Das Konto für das Kind ist Pflicht

Früher oder später wird ihr Kind ein eigenes Konto brauchen. Sie können zur Geburt ihres Kindes ein Kinder- bzw. Jugendkonto eröffnen und zunächst Geldgeschenke dorthin überweisen lassen. Wenn ihr Kind älter ist, können Sie ihr Kind mit der Funktion eines Kontos vertraut machen und zusammen erste Zahlungen tätigen. Ist ihr Kind alt genug (ca. 14 Jahre), dann können Sie dem Kind die Bankkarte zum Konto aushändigen und selbständig mit dem Konto bezahlen lassen.

Zur Volljährigkeit ändern sich oft die Konditionen des Kontos. Vor dem 18. Lebensjahr ist es wichtig, dass Sie die Konditionen des Kontos überprüfen und ggf. einen Kontowechsel vollziehen, damit nicht ungewollt hohe Kosten entstehen.

Weitere Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Girokonto mit Prämie: Hier höchste Prämien sichern

Girokonto Vergleich: Alle Konten verglichen

Gehaltskonto Vergleich: Kostenloses Konto bei Geldeingang

Autor: Unsere Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert